Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Klimaschutz

Seit jeher kam es zu Änderungen des Klimas. Dennoch ist wissenschaftlich anerkannt, dass der derzeitige globale Klimawandel weit über die natürlich vorkommenden Änderungen des Klimas hinausgeht und maßgeblich vom Menschen beeinflusst wird. Die Hauptursache für diesen Wandel und die damit einhergehende Erderwärmung sind Emissionen von Treibhausgasen in die Atmosphäre, vor allem von Kohlendioxid. Treibhausgase werden durch die Nutzung fossiler Energieträger (Kohle, Gas, Öl) freigesetzt.

Der Klimawandel geht unter anderem mit einer Erhöhung der mittleren Temperaturen einher. So waren die letzten sieben Jahre auch die sieben wärmsten weltweit seit Beginn der Messungen 1880. In der Top 10 der wärmsten Jahre weltweit befinden sich nur Jahre nach 2000 (Quelle: statista.com).

Die untenstehende Grafik des Deutschen Wetterdienstes zeigt die globalen Abweichungen der Jahresmitteltemperaturen für die Jahre ab 1850 (Referenzzeitraum 1961 bis 1990). Es ist klar erkenntlich, dass die verschiedenen verwendeten Temperaturreihen insgesamt denselben Trend einer globalen Erderwärmung abbilden. Für weitere Informationen zu der Grafik besuchen Sie bitte die Seite des Deutschen Wetterdienstes.


Die Folgen des Klimawandels sind weitreichend, fatal und machen sich bereits bemerkbar – global und regional. Das Wetter wird insgesamt extremer. Scheinen schmelzende Gletscher oder steigende Meeresspiegel weit entfernt, so kommen Hochwasser, Starkregen, Trockenperioden und Hitzewellen in Deutschland und auch bei uns im Ortenaukreis häufiger und stärker vor.

Der Klimawandel ist eine zentrale Aufgabe unserer Zeit – eine Aufgabe, die gemeinsames Handeln fordert: von Staaten, Unternehmen, internationalen Organisationen, von Bund und Ländern, bis zu Landkreisen und Gemeinden und den Bürgerinnen und Bürgern. Alle tragen ein Stück dieser Verantwortung. Der Ortenaukreis nimmt die Herausforderung an.

2015 haben 190 Staaten mit dem Übereinkommen von Paris eine Klimaschutzvereinbarung getroffen, deren Ziel eine Erderwärmung deutlich unter 2 °C ist. Durch weitere Maßnahmen soll der Temperaturanstieg auf 1,5 °C begrenzt werden.

Auch auf europäischer und nationaler Ebene gibt es Zielformulierungen und nationale Gesetze. Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts im April 2021, dass Teile des Klimaschutzgesetzes teilweise verfassungswidrig sind, geht in die Geschichte ein. Nachbesserungen des Klimaschutzgesetzes und strengere Beschränkungen des CO2-Ausstosses in den nächsten Jahren sind die Folge.

Im Leitbild für Klimaschutz und Energie im Ortenaukreis 2050 wurden die Verantwortung und Ziele des Ortenaukreises für den Klimaschutz festgeschrieben.


Wie wird das erreicht?

Erreicht werden sollen diese Ziele mit Energie-Einsparung, Effizienzmaßnahmen und der Nutzung erneuerbarer Energie. Durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (kurz EEG) soll durch finanzielle Förderung der Markt der regenerativen Energien stimuliert und der Anteil an einer erneuerbaren Energieversorgung ausgebaut werden. Auch der Ortenaukreis beteiligt sich am Klimaschutz. Dies wird durch die Teilnahme am European Energy Award dokumentiert. Der Ortenaukreis setzt sich damit hohe Ziele in der Umsetzung der Energiewende auf überkommunaler Ebene.

Was tut sich im Ortenaukreis?

Die Energiewende wird vor allem auf kommunaler Ebene gestaltet. Im Ortenaukreis hat die Nutzung von erneuerbarer Energie (Windkraft, Wasserkraft, Photovoltaik) schon Tradition. Schon heute wird ein großer Teil der Energie aus erneuerbaren Ressourcen gewonnen und künftig soll dieser Anteil noch steigen. Darüber hinaus wurde im Frühjahr 2021 das Projekt zur Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes für den Landkreis gestartet. Das Klimaschutzkonzept soll als strategische Entscheidungsgrundlage sowie Planungshilfe für zukünftige Klimaschutzaktivitäten dienen und kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen zum Ergebnis haben.

Was kann ich tun?

Auch Sie können etwas tun! Nicht nur die großen Entscheidungen, wie der Bau eines Hauses, die Heizungssanierung oder der Kauf eines Autos sind von Bedeutung. Jeden Tag nutzen wir verschiedenste Ressourcen und nutzen somit Energie.

Wie kann ich Energie sparen? Woher bekomme ich Ökostrom? Die Ortenauer Energieagentur bietet Antworten auf diese Fragen und umfangreiche, kostenlose Informationen für Bürgerinnen und Bürger.

Die Ortenauer Energieagentur GmbH (OEA) bietet Dienstleistungen, die mit einer klimafreundlichen, sparsamen und umweltschonenden Energieverwendung zusammenhängen. Sie arbeitet unter anderem für kleine und mittelständige Unternehmen, die öffentliche Verwaltung sowie für die Bürger des Ortenaukreises. Ein Schwerpunkt stellt dabei die kostenfreie Bürgerinformation und Erstberatung in Energiefragen dar. Dafür stellt der Ortenaukreis ein jährliches Budget zur Verfügung.


Weiter Information finden Sie unter: www.ortenauer-energieagentur.de

Wenn Sie an einer ersten kostenlosen Energieberatung interessiert sind, können Sie unter folgender Rufnummer telefonisch einen Termin vereinbaren. Tel.: 0781 924619-0

Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Ortenaukreises bietet Ihnen Plattformen zur Abfallvermeidung (Warentausch, Repair Café und weiteres). Was Sie nicht mehr benötigen, bringt jemand anderem vielleicht noch viel Freude oder vielleicht werden Sie fündig und müssen einen Gegenstand nicht neu erwerben.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de/abfallvermeidung

Unter www.nachhaltiger-warenkorb.de finden Sie zahlreiche Informationen, wie Sie Ihren Konsum (zum Beispiel Lebensmittel, Kleidung usw.) nachhaltiger und somit klimafreundlicher gestalten können.

Weitere Informationen