Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Fallzahlen der Kommunalen Arbeitsförderung stagnieren - Bürgergeld für Januar wurde pünktlich ausgezahlt

Presseinformation zum Statistikreport Dezember 2022

Im Dezember 2022 haben 8.455 Familien bzw. Haushalte die sogenannten „Hartz IV“-Leistungen bezogen. Damit haben sich die Fallzahlen der Kommunalen Arbeitsförderung (KOA) im Vergleich zum Vormonat kaum verändert (plus 0,3 Prozent). Die Zahl der Arbeitslosen ist dagegen weiter rückläufig (minus 1,7 Prozent).

„Dies ist nach nunmehr 18 Jahren der letzte Monatsbericht, in dem von „Hartz IV“- oder Arbeitslosengeld II-Empfängern berichtet wird,“ betont Armin Mittelstädt, der Leiter des Ortenauer Jobcenters. „Ab Januar wird auf Basis der zum Jahreswechsel vollzogenen Reform des Sozialgesetzbuch II der neue Terminus „Bürgergeld“ verwendet. Die Auszahlung der neuen staatlichen Sozialleistung wurde bereits Ende Dezember von den Mitarbeitenden der KOA veranlasst und das Geld ist zwischenzeitlich auf den Bankkonten der Leistungsempfänger angekommen,“ führt Mittelstädt weiter aus.

Im Dezember 2022 haben 88 Arbeitssuchende eine sozialversicherungspflichtige bzw. selbständige Erwerbstätigkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt aufgenommen. Hinzu kommen 14 Arbeitsaufnahmen auf dem sogenannten „zweiten“ Arbeitsmarkt. Hierbei handelt es sich überwiegend um gemeinnützige Beschäftigungsverhältnisse, die durch staatliche Zuschüsse geschaffen worden sind. Insgesamt haben somit im Berichtsmonat 102 Arbeitsmarktintegrationen stattgefunden.

Derzeit erhalten 17.946 Personen Leistungen der KOA. Die Gesamtzahl der dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehenden Leistungsberechtigten beträgt 9.061. Hinzu kommen 5.445 nichterwerbsfähige Sozialgeld-Empfänger, 2.450 reine Arbeitslosengeld II-Leistungsbezieher, die z. B. als Alleinerziehende Kinder unter drei Jahren betreuen, sich in einer Schul- oder Berufsausbildung befinden oder als über 58-Jährige nicht mehr vermittelt zu werden brauchen, sowie 990 sonstige Leistungsberechtigte, die keine Regelleistungen beziehen.

2022-12 Statistikreport