Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Junge Ortenauer Musiktalente brillieren bei Preisträgerkonzert von »Jugend musiziert«

Bei einem Matineekonzert am Sonntagvormittag, 3. Juli, im Rahmen der Heimattage in Offenburg gaben die erfolgreichen Teilnehmenden des 59. Wettbewerbs von „Jugend musiziert“ klassische und zeitgenössische Werke zum Besten. Rund 100 junge Musiktalente aus dem gesamten Ortenaukreis haben in den vergangenen Monaten die Stufen vom Regional- über den Landesentscheid bis hin zum Bundeswettbewerb durchlaufen, fünf von ihnen sind daraus als Bundespreisträger hervorgegangen. Beim Preisträgerkonzert im E-Werk Zelt auf dem Platz der Verfassungsfreunde, zu dem das Landratsamt Ortenaukreis und der verantwortliche Regionalausschuss eingeladen hatten, präsentierten die Sieger gemeinsam mit weiteren jüngeren Musikern ihr Können.

„Es freut mich und ist ein gutes Zeichen, dass gerade auch im digitalen Zeitalter junge Menschen die traditionelle Art Musik zu machen, weiterhin leben und lieben“, lobte Heiko Faller, Dezernent für Bildung, Jugend, Soziales und Arbeitsförderung des Ortenaukreises, die Leistungen der Nachwuchsmusiker. Das Musizieren in der Musikschule, im Ensemble oder Verein spiele eine wichtige Rolle für die Persönlichkeitsentwicklung und bereite gleichzeitig den Zuhörern Freude. „Deshalb unterstützt der Ortenaukreis die musikalische Bildung von Jugendlichen und auch diesen Wettbewerb in diesem Jahr wieder mit 460.000 Euro. Diese Investition ist richtig und wichtig und wird uns auf lange Sicht reicher machen“, so Faller weiter.

Beim Konzert ließen die jungen Talente Stücke verschiedener musikalischer Epochen und Genres erklingen. Neben dem rhythmisch geprägten Vortrag des Gitarrenduos Zoe Kasper und Veronika Lyachin kamen die Besucher in den Genuss hervorragender klassischer Vorträge der Violinisten Marius Mährlein, Tabea Dewald und Lavinia Mährlein. Das Harfenduo Melia Eirich und Jane Merkel wusste mit viel Spielfreude zu überzeugen, genauso wie die Pianistin Salome Meier im Zusammenspiel mit der Hornistin Anna-Klara Neuburger.

Die Bundespreisträger bekamen ihre Urkunden und Preise aus den Händen von Dezernent Heiko Faller, Jakob Scherzinger, Vorsitzender des Regionalausschusses, sowie Andreas Rutz, stellvertretender Bereichsdirektor Markt Offenburg, als Vertreter der Sparkassen in der Ortenau, die den Wettbewerb gemeinsam unterstützen, überreicht. Zwei Sonderpreise wurden an die Geigerinnen Lavinia Mährlein und Tabea Dewald vergeben. Sie hatten die Jury beim Regionalwettbewerb durch ihren musikalischen Vortrag besonders überzeugt.