Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Ortenaukreis betreibt vielfältige Kulturförderung

Über 1,2 Millionen im Jahr für Einrichtungen und Projekte

In der jüngsten Sitzung des Kultur- und Bildungsabschlusses informierte Landrat Frank Scherer über die vielfältige Kulturförderung des Ortenaukreises. „In der Ortenau gibt es ein lebendiges, vielfältiges und breit aufgestelltes Kulturangebot, das nach dem Wegfall der Corona-Einschränkungen und der Veranstaltungsverbote inzwischen erfreulicherweise wieder Fahrt aufnimmt“, eröffnete Scherer. Obwohl die Förderung des kulturellen Lebens primär in der Verantwortung des Landes und der Kommunen liege, sei das Engagement des Ortenaukreises im kulturellen Bereich beachtlich. „Mit unserem touristischen Leuchtturm, dem Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach, und der Blasmusikschule Kehl-Hanauerland in Kehl betreibt der Ortenaukreis zwei eigene renommierte Kultureinrichtungen“, so Scherer. „Daneben fördert der Ortenaukreis verschiedene Einrichtungen und Institutionen mit jährlich rund 1,2 Millionen Euro. Das ist ein starkes Bekenntnis und ich freue mich sehr, dass wir auf diesen Feldern so aktiv sind“, dankte der Landrat dem Gremium für die breite Unterstützung der Kultur im Kreis. Zu der jährlichen Millionen-Förderung gibt der Ortenaukreis zudem rund eine Viertelmillion Euro als einmaliger Zuschuss an die vier Musikschulen im Kreis für den Aufbau einer digitalen Lernplattform.

Mit „DORT – Donnerstags in der Ortenau – Genuss mit allen Sinnen“ und „Die Tore der Zeit“, einer grenzüberschreitende Veranstaltungsreihe auf Burgen beiderseits des Rhein, organisiert die Tourismusabteilung des Landratsamts eigene kulturellen Veranstaltungsformate. Hinzu kommen halbjährlich wechselnde Kunstausstellungen im Landratsamt von Kunstschaffenden unterschiedlichster Stilrichtungen.


Durch die Beschlüsse des Kultur- und Bildungsausschusses und des Kreistags fördert der Ortenaukreis folgende Einrichtungen und Institutionen finanziell:

Kommunale Musikschulen:
Die vier Musikschulen Achern/Oberkirch, Hornberg, Lahr und Offenburg erhalten für den Musikunterricht der minderjährigen Musikschüler insgesamt 461.500 Euro jährlich. Mit der Förderung sollen sozialverträgliche Preise des Musikschulunterrichts sichergestellt werden. In dem Betrag enthalten ist auch eine Förderung des Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“. Gemeinsam mit dem Regionalausschuss „Jugend musiziert2 wird jährlich ein Preisträgerkonzert organisiert, das inzwischen auch über die Social-Media-Kanäle einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.
Für den Aufbau einer digitalen Lernplattform für Musikschüler erhalten die vier Musikschulen außerdem eine einmalige Förderung von 240.000 Euro.
Es handelt sich dabei um ein Vorzeige-Pilotprojekt. Neben der Nutzbarkeit während der Pandemie bietet es den Musikschülern und den Lehrkräften den Vorteil, das Lern- und Übungstempo individuell zu gestalten und jederzeit ergänzend zum Unterricht in der Musikschule auch zu Hause lernen und üben zu können.

Musikverbände und Sängerbünde:

Die vier Volksmusikverbände Acher-Renchtal-Musikverband, Blasmusikverband Ortenau, Blasmusikverband Kinzigtal und Deutscher Harmonikaverband sowie die drei Sängerbünde Chorver-band Kinzigtal, Ortenauer Chorverband und Mittelbadischer Sängerkreis erhalten für ihre minderjährigen Mitglieder jährliche Fördermittel in Höhe von 6.900 Euro.

Theater Eurodistrict BAden ALsace

Der Ortenaukreis fördert den Auf- und möglichst flächendeckenden Ausbau eines Regionaltheaterangebots in der gesamten Ortenau. Langfristig sollen möglichst in allen Städten und Gemeinden im Ortenaukreis in enger Abstimmung mit den einzelnen Kommunen sowohl Vorstellungen vor Ort angeboten werden als auch Veranstaltungen in der neuen Spielstätte des Theaters im Europäischen Forum am Rhein geplant und aufgeführt werden. Hierzu wurde das Repertoire des Theaters durch die Produktion von zusätzlichen, neuen Theateraufführungen wesentlich erweitert. Der Ortenaukreis fördert den Regionaltheaterbetrieb mit jährlich 170.000 Euro bis 2024. Damit wird ein Theaterangebot im gesamten Landkreis und insbesondere im ländlichen Raum zu verträglichen Preisen sichergestellt.

Volkshochschulen:

Die jährliche Fördersumme für die drei Volkshochschulen Lahr, Offenburg und Ortenau (Geschäftsstellen in Achern, Kehl und Wolfach sowie 15 Außenstellen)

beträgt aktuell 512.834 Euro. Im Fachbereich Kultur – Gestalten findet sich in den Programmen der Volkshochschulen ein breit gefächerten Angebots-Portfolio aus den Bereichen Film, Literatur, Malen, Musik, Tanz und sonstigen kreativen Techniken und

Aktivitäten, das von Angeboten in den Bereich Kochen/Backen und Degustation und auch durch vielfältige Sprachkursangebote ergänzt wird. Das breite Programmangebot steht allen Ortenauer Bürgern dadurch wohnortnah und zu sozialverträglichen Preisen offen.

Plattform „OrtenauKultur“:

Die Informationsplattform www.ortenaukultur.de ist die zentrale Plattform für Kulturangebote im Ortenaukreis. Mittlerweile beteiligen sich insgesamt 36 Städte und Gemeinden der Ortenau und veröffentlichen regelmäßig ihre Veranstaltungsdaten über das gemeinsame Internetportal in der umfassenden Veranstaltungsdatenbank. Über 900 Kulturveranstalter profitieren von dieser Zusammenarbeit, mehr als 1.000 Veranstaltungen sind so jeweils mit einem Klick für den interessierten Nutzer abrufbar. 2005 leistete der Ortenaukreis eine einmalige Anschubfinanzierung von rund 11.800 Euro. Die laufenden Kosten für den Betrieb und die

Weiterentwicklung der Webseite tragen die Kommunen. An der letzten Schnittstellenanpassung im Jahr 2021 hat sich der Ortenaukreis hälftig und wiederum einmalig mit annähernd 3.000 Euro beteiligt.

27.05.2022