Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt
  • Sie sind spätestens am Ende des Sparjahres 16 Jahre alt geworden,
  • Ihr zu versteuerndes Einkommen für das Sparjahr ist laut Einkommensteuerbescheid nicht höher als 25.600 Euro und
  • Sie haben Ausgaben zur Förderung des Wohnungsbaus getätigt.

Hinweis: Bei Ehegatten, die zusammen zur Einkommensteuer veranlagt werden, beträgt die Einkommensgrenze 51.200 anstatt 25.600 Euro. Das gleiche gilt für Personen in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft, die zusammen zur Einkommensteuer veranlagt werden.

Achtung: Bei den Ausgaben zur Förderung des Wohnungsbaus darf es sich nicht um vermögenswirksame Leistungen (VL) handeln, für die Anspruch auf Arbeitnehmer-Sparzulage besteht. Können Sie keine Arbeitnehmer-Sparzulage beantragen, beispielsweise weil Sie die Einkommensgrenzen überschreiten, können die VL in den Antrag auf Wohnungsbauprämie einbezogen werden.

Sie können nicht für vermögenswirksame Leistungen gleichzeitig Arbeitnehmer-Sparzulage und Wohnungsbauprämie erhalten.