Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Kreisseniorenrat Ortenaukreis stellt Vorsorgemappe zur Verfügung

Informationen, Vordrucke und Adressen rund um eine rechtliche und medizinische Betreuungsregelung

Durch einen Unfall, eine Krankheit oder altersbedingt können sich Menschen schneller als erwartet in der misslichen Lage wiederfinden, ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln sowie rechtliche und medizinische Entscheidungen nicht mehr eigenständig treffen zu können. Denn auch Ehepartner sind dazu ohne Vollmacht nicht befugt. Eine klar geregelte Vorsorge sollte deshalb nicht erst im Alter getroffen werden. Der Kreisseniorenrat im Ortenaukreis e.V. gibt Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis fortan eine kostenfreie Mappe mit umfassenden Informationen, Vordrucken und Kontakten rund um eine korrekte und verbindliche Vorsorgeregelung an die Hand.

„Für Testament, Vorsorgevollmacht, Betreuungs-, Patienten- und Bestattungsverfügung ist es nie zu früh, zumal diese Dokumente jederzeit den Umständen angepasst werden können“, erklärt Anskar Hail, Sozialplaner im Landratsamt Ortenaukreis und Leiter der Geschäftsstelle des Kreisseniorenrats. Daher freue er sich über die gut aufbereiteten Materialien, die bei der schwierigen Entscheidung, wer in welchem Fall die Verantwortung übernehmen soll, unterstützen und formelle Sicherheit geben können.

Die neue Vorsorgemappe enthält alle wichtigen Informationen und die notwendigen Formulare. In den allgemeinen Informationen werden die verschiedenen Möglichkeiten der Vorsorge beschrieben: Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung. Zudem gibt es ausführliche Hinweise zur „Rechtlichen Betreuung“, zu den Zuständigkeiten und Aufgaben der Betreuungsbehörde im Landratsamt, der Betreuungsgerichte in den Amtsgerichten und zu den Betreuungsvereinen. Ein weiteres Kapitel informiert über Erbrecht, Testament und Erbschaftsteuer. Schließlich wird auch die Bestattungsvorsorge behandelt mit Bestattungsverfügung, Bestattungsvorsorgevertrag und Dauergrabpflege.

Der Formularteil ist so gestaltet, dass die einzelnen Formulare direkt ausgefüllt werden können und die komplette Vorsorgemappe in einem persönlichen Ordner abgeheftet werden kann.

Der Kreisseniorenrat habe sich schon seit einiger Zeit mit der Herausgabe einer kreisweiten Vorsorgemappe befasst. „Durch die Zusammenarbeit mit dem Verlag Fred Müller aus Eppingen und dank der Unterstützung inserierenden Unternehmen und Einrichtungen aus dem Ortenaukreis konnten wir das Projekt nun realisieren“, freut sich Herbert Vollmer, Vorsitzender des Kreisseniorenrats.

Die in einer Auflage von 10.000 Stück gedruckte Vorsorgemappe wird kostenlos an alle Städte und Gemeinden im Ortenaukreis verteilt. Auch die Einrichtungen und Firmen, die inseriert haben, erhalten die Vorsorgemappe. Zudem steht die Vorsorgemappe auf der Internetseite des Kreisseniorenrats unter www.kreisseniorenrat-ortenaukreis.de bzw. unter dem Direktlink https://vorsorgemappe.online/vorsorge/og/ zum Herunterladen zur Verfügung.

Der Kreisseniorenrat im Ortenaukreis wurde im Jahre 1984 gegründet und hat die Aufgabe, die Interessen der älteren Menschen im Ortenaukreis zu vertreten. Zu diesen Aufgaben gehört auch, die Einwohner im Ortenaukreis über wichtige Angelegenheiten zu informieren.