Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Ortsliste der 345 Neu-Infektionen von Dienstag

Aktueller Situationsbericht zur Covid-19-Lage im Ortenaukreis abrufbar

Die 345 vom Gesundheitsamt des Ortenaukreises am Dienstag an das Landesgesundheitsamt übermittelten und bestätigten neuen Covid-19-Fälle im Ortenaukreis stammen aus Achern (31), Appenweier (6), Bad Peterstal-Griesbach (2), Biberach (4), Ettenheim (5), Fischerbach (1), Friesenheim (12), Gengenbach (11), Gutach (1), Haslach (8), Hohberg (17), Hornberg (5), Kappel-Grafenhausen (4), Kappelrodeck (2), Kehl (25), Kippenheim (1), Lahr (41), Lauf (2), Lautenbach (2), Mahlberg (3), Meißenheim (1), Mühlenbach (1), Neuried (2), Nordrach (3), Oberharmersbach (4), Oberkirch (19), Oberwolfach (1), Offenburg (53), Ohlsbach (3), Oppenau (5), Ortenberg (2), Ottenhöfen (3), Renchen (5), Rheinau (1), Ringsheim (1), Rust (9), Sasbach (8), Sasbachwalden (1), Schuttertal (1), Schutterwald (10), Schwanau (5), Seebach (1), Seelbach (3), Steinach (5), Willstätt (6), Wolfach (2), Zell am Harmersbach (7).

Infektionsgeschehen:
Im Situationsbericht zur Covid-19-Lage im Ortenaukreis informiert das Gesundheitsamt u.a. zum Infektionsgeschehen im Ortenaukreis. Danach sind derzeit 23 bestätigte Omikron-Fälle bekannt und es gibt aktuell eine Schule, bei der eine Klasse/Gruppe oder mehrere Klassen/Gruppen in Quarantäne sind. Außerdem sind 29 sensible Einrichtungen* betroffen (Pflegeheime, Behinderteneinrichtungen, medizinische Einrichtungen etc.), bei 19 handelt es sich um Einzelfälle, bei zehn handelt es sich um Ausbrüche.

Des Weiteren gibt es in der Ortenau zwei Firmen und drei sonstige Veranstaltungen und Ausbruchsgeschehen, bei denen mehr als fünf Personen infiziert sind (Stand 4. Januar, 16 Uhr).

* Sensible Einrichtungen: im Ortenaukreis gibt es rund 70 Alten- und Pflegeheime, dazu 24 medizinische Einrichtungen, rund 500 Arzt-, Facharzt- und Dialysepraxen, 30 Einrichtungen der Eingliederungshilfe sowie über 260 Kindertageseinrichtungen und rund 230 Schulen.

Impffortschritt:
Im Ortenaukreis gelten inzwischen über 283.000 Personen und damit 65,6 Prozent der Bevölkerung als vollimmunisiert, davon haben über 122.000 Personen (28,4 Prozent) bereits eine Auffrischimpfung erhalten, ungeimpft (Gesamtbevölkerung) sind 31 Prozent (Stand: 19. Dezember).

Weitere Informationen im ausführlichen Situationsbericht: www.ortenaukreis.de/corona_fallzahlen