Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Änderung beim Fall- und Kontaktpersonenmanagement in den Gesundheitsämtern

Alle relevanten Informationen online abrufbar / Hotline wird verstärkt

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg hat einen Strategiewechsel in der Corona-Nachverfolgung beschlossen (siehe heutige PM des Sozialministeriums: https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/aenderung-beim-fall-und-kontaktpersonenmanagement-in-den-gesundheitsaemtern/). Demnach stellen die Gesundheitsämter in Baden-Württemberg die Nachverfolgung von Infektionsverläufen um und konzentrieren sich auf größere Ausbruchsgeschehen und den Schutz vulnerabler Gruppen, beispielsweise in Alten- und Pflegeheimen.

„Konkret bedeutet das, dass auch im Ortenaukreis ab sofort positiv auf das Coronavirus getestete Personen und deren Kontaktpersonen nicht mehr routinemäßig von uns kontaktiert werden“, informiert Evelyn Bressau, Leiterin des Gesundheitsamtes des Ortenaukreises. „Unabhängig davon müssen sich positiv Getestete unverzüglich in häusliche Quarantäne begeben“, so Bressau, die Verständnis hat, das Betroffene auch in dieser Phase der Pandemie weiterhin Rat suchen und Orientierungshilfe benötigen. Dafür hat der Ortenaukreis seine Corona-Sonderseite erweitert. Unter www.ortenaukreis.de/corona gibt es alle relevanten Informationen für Infizierte, Kontaktpersonen und Haushaltsmitglieder, einfach abzurufende Merkblätter sowie Handlungsempfehlungen. Auf der Internetseite beantwortet auch der als zukunftsweisendes Digitalisierungsprojekt ausgezeichnete Chatbot „Ortena“ erste Fragen. Ortena kann beispielsweise beantworten, ob man in Quarantäne muss, an wen man sich bei Symptomen wenden kann oder welche Maßnahmen aktuell zur Bekämpfung der Pandemie im Ortenaukreis gelten.
„Wer darüber hinaus noch Fragen hat, kann sich auch an unsere Corona-Hotline wenden, die wir aktuell wieder verstärkt haben. Dennoch kann es leider zu Wartezeiten kommen“, so Bressau.
Die Hotline 0781-805 9695 ist Montag bis Freitag von 8.30 bis 12 Uhr sowie Montag bis Mittwoch von 13 bis 16 Uhr besetzt, donnerstags von 8.30 bis 12 und 13 bis 18 Uhr.