Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Badische Malerfachschule in Lahr wird saniert
Sanierungsmaßnahmen gut im Zeitplan.

- Bis Ende 2022 wird die Badische Malerfachschule in Lahr technisch saniert. Dafür hat der Ortenaukreis 3,7 Millionen Euro bereitgestellt. Vor allem während der Sommerferien werden seit 2020, über drei Jahre hinweg, der Südflügel, Mitteltrakt und der Nordflügel der Schule mit neuen Sanitär- und Heizungsanlagen, einem neuen Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung für Fachräume, einer erneuerten Brandschutzanlage sowie einer modernen Elektroinstallation ausgestattet. Pro Jahr wird ein Gebäudeteil renoviert. „Im vergangenen Jahr konnte bereits der Südflügel fertiggestellt werden, aktuell wird der Mitteltrakt saniert. Wir sind gut im Zeitplan“, informiert Luzia Bauer, Leiterin des Gebäudemanagements beim Landratsamt Ortenaukreis. Auch auf Barrierefreiheit wird geachtet. An der Kreisschule wurden neben einem Fahrstuhl im Südteil des Gebäudes auch barrierefreie WC-Anlagen eingebaut. „Dank der Verlagerung der Sanierungsarbeiten auf die Sommermonate, bleibt der normale Schulbetrieb davon unbeeinträchtigt“, so Bauer. „Dank der umfangreichen Sanierungsmaßnahmen ist die Fachschule sowohl für den Normalbetrieb, als auch für Notfälle bestens gerüstet“, so Bauer weiter.

Insgesamt 403 Schülerinnen und Schüler besuchen die Schule in Lahr. Das breite Ausbildungsspektrum der Badischen Malerfachschule reicht von der Ausbildungsvor-bereitung mit einjähriger Berufsfachschule Farbtechnik über die duale Berufsausbildung in den Berufen Maler, Lackierer oder Schilder- und Lichtreklamehersteller (Werbetechnik) bis hin zu Weiterbildungsangeboten an der Fachschule für Gestaltung oder an den Meisterschulen im Maler- und Lackiererhandwerk sowie an der Bundesfachschule für Werbetechnik.

Im Zuge der vom Ortenaukreis durchgeführten umfassenden Gebäudesanierung werden nun die Schulräume für die zukünftigen schulischen Anforderungen ertüchtigt.