Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Aktueller Situationsbericht zur Covid-19-Lage im Ortenaukreis abrufbar

24 Neuinfektionen am Dienstag

Die 24 vom Gesundheitsamt des Ortenaukreises am Dienstag an das Landesgesundheitsamt übermittelten und bestätigten neuen Covid-19-Fälle im Ortenaukreis stammen aus Appenweier (1), Durbach (1), Ettenheim (1), Gutach (1), Haslach (1), Hornberg (2), Kehl (1), Kippenheim (2), Neuried (1), Oberkirch (3), Offenburg (4), Ortenberg (1), Rheinau (1), Schutterwald (2), Willstätt (1), und Wolfach (1).

Infektionsgeschehen:

Im aktuellen Situationsbericht zur Covid-19-Lage im Ortenaukreis informiert das Gesundheitsamt u.a. zum Infektionsgeschehen im Ortenaukreis, danach gibt es aktuell an fünf Schulen, bei denen Personen, eine Klasse oder mehrere Klassen in Quarantäne sind. Es handelt sich jedoch nicht um größere Ausbrüche, sondern jeweils um vereinzelte Folgefälle. Daneben sind aktuell in vier Firmen mehr als drei Personen infiziert, dabei handelt es sich um eingrenzbare Ereignisse. In der Pflege/Betreuung o.ä. sind aktuell vier Einrichtungen betroffen, auch hierbei handelt es sich um Einzelfälle (Stand 3. August, 16 Uhr).

Virusvarianten:
In der vergangenen Woche (21. Juli bis 28. Juli) trugen 57,14 Prozent der positiven PCR-Labor-Ergebnisse die Variante Delta (Erstnachweis in Indien). 4,08 Prozent trugen die Variante Alpha (Erstnachweis in England) und bei den restlichen 38,78 Prozent der Proben gibt es Hinweise auf die Delta Variante.

Impffortschritt:
Seit der ersten Impfung im Ortenaukreis am 27.12.2020 ist nun nahezu die Hälfte der Bevölkerung vollimunisiert (49,9 Prozent), erstgeimpft sind inzwischen rund 250.000 Personen (57,6 Prozent); (Stand 25.07.2021*).

*Hinweis: Das LGA hat gegenüber letzter Woche die Zahlen für diese Woche für den Ortenaukreis noch nicht aktualisiert, die tatsächlichen Zahlen sind also höher (Stand 4. August, 15 Uhr).

Der ausführliche Situationsbericht ist hier abrufbar: www.ortenaukreis.de/corona_fallzahlen