Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Lahrer Kita Am Schießrain zertifiziert
„Gesundheitsförderliche Einrichtung“ im Rahmen des Präventionsnetzwerks Ortenaukreis (PNO)

Am Montag, 3. Mai 2021, erhielt die Lahrer Kindertagesstätte Am Schießrain das Zertifikat für die „Entwicklung zur gesundheitsförderlichen Einrichtung“ des Präventionsnetzwerks Ortenaukreis (PNO). In einer kleinen digitalen Feierstunde überreichte die regionale Präventionsbeauftragte für den Raum Lahr, Theresa Rapp, im Namen des PNO und des Ortenaukreises die Zertifikate symbolisch über den Bildschirm. „Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen das Zertifikat ‚Gesundheitsförderliche Einrichtung‘ verleihen dürfen. Sie haben sich mit großem Einsatz und viel Engagement auf den Weg gemacht und gemeinsam mit Ihrem Team einen gelungenen Prozess durchlaufen“, lobte Rapp die Arbeit der Kindertagesstätte. „Wie Gesundheitsförderung im pädagogischen Alltag integriert werden kann, sehen wir hier auf gelungene Art und Weise“, so Rapp weiter.

Das Team der Kita Am Schießrain beschäftigte sich intensiv mit der Frage, wie es gelingen kann, dass alle Kinder körperlich und seelisch gesund aufwachsen und am sozialen Leben teilhaben können. Die Organisationentwicklung hat dem Team eine nachhaltige, intensive Auseinandersetzung im vielfältigen Themenspektrum der Gesundheitsförderung und Prävention ermöglicht. Unter der Leitung ihrer Prozessbegleiterin Judith Jäger wurden sechs Weiterbildungsbausteine sowie eine kontinuierliche Prozessbegleitung umgesetzt. Neben dem Thema Bewegung und Ruhe stand insbesondere der Baustein Kinder in Familienkrisen sowie die Gesundheit der pädagogischen Fachkräfte im Mittelpunkt. „Sich die Zeit zunehmen, um über diese Dinge nachzudenken und auszutauschen bringt das gesamte Team einen großen Schritt weiter“, betonte Sabine Grothe, Einrichtungsleiterin, die positiven Effekte, die durch den Prozess angestoßen wurden.

Auch die Trägervertreterin der Stadt Lahr Cornelia Guth nahm an der Online-Veranstaltung teil, beglückwünschte das Team und dankte für die hohe Motivation, den Einsatz und die Bereitschaft sich und die Einrichtungen auf qualitativ hochwertigem Niveau weiter zu entwickeln.

Die Entwicklungsprozesse zur gesundheitsförderlichen Einrichtung werden von der AOK Südlicher Oberrhein gefördert und begleitet. So überbrachte auch Dominik Hertlein als Koordinator der Gesundheitsförderung in nichtbetrieblichen Lebenswelten bei der AOK, seine Glückwünsche für die Einrichtung.

Das Kita-Team möchte sich auch in Zukunft weiter mit dem Themenfeld Gesundheitsförderung und Prävention beschäftigen und in ihren pädagogischen Alltag integrieren. Als wichtige Aufgabe sieht die Einrichtung dabei auch die enge Zusammenarbeit und den Austausch mit den Eltern.

Hintergrund:

Anknüpfend an die sehr guten Erfahrungen der Frühen Hilfen hat der Ortenaukreis seit 2014 das Präventionsnetzwerk Ortenaukreis (PNO) aufgebaut und bisher sehr erfolgreich umgesetzt. PNO verbindet eine kommunale Umsetzungsstrategie mit der Förderung der körperlichen und seelischen Gesundheit sowie der sozialen Teilhabe für Kinder bis zehn Jahre und ihre Familien in den Lebenswelten Kindertageseinrichtungen und Schule. Gemeinsam mit den Frühen Hilfen hat der Ortenaukreis damit eine kommunale Präventionsstrategie im Sinne einer Präventionskette von der Schwangerschaft bis zum zehnten Lebensjahr aufgebaut.

Seit dem 1. Januar 2021 ist das PNO fester Bestandteil im Ortenaukreis und wird als zentrale Daueraufgabe im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention weitergeführt.  Dabei übernimmt der Ortenaukreis die Kosten der erforderlichen Personalstruktur durch zentrale und regionale Präventionsbeauftragte. Die Sozialversicherungsträger finanzieren die Angebote in den Lebenswelten Kindertageseinrichtungen und Schulen zur Entwicklung gesundheitsförderlicher Einrichtungen auf Grundlage des Präventionsgesetzes. Zum Angebot der Organisations- und Schulentwicklung besteht ein Kooperationsvertrag mit der AOK Baden-Württemberg.

Mit der Finanzierung dieser Entwicklungsprozesse leistet die AOK Südlicher Oberrhein einen nachhaltigen Beitrag, der bei allen Beteiligten ankommen soll.

Durch den Prozess der Organisationsentwicklung mit sechs Weiterbildungsbausteinen und einer kontinuierlichen Prozessbegleitung können sich Kindertageseinrichtungen wie die Kita Am Schießrain in Lahr zu einer gesundheitsförderlichen Einrichtung weiterentwickeln und ihr Profil nach ihrem persönlichen Bedarf und Bedürfnis schärfen.

Weitere Infos: www.pno-ortenau.de oder bei der regionalen Präventionsbeauftragten für die Raumschaft Lahr, Theresa Rapp, Tel.: 07821/9157-2529, E-Mail: Pno.Lahr@Ortenaukreis.de