Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Kuckuck 21 - Schwarzwald Genuss Award geht in die nächste Runde

Jetzt heißt es weiter abstimmen für die fünf Ortenauer Betriebe

Um die Hotels, Gastronomen und andere Genusshelden im Schwarzwald für ihre Innovationskraft und ihr Engagement zu würdigen, verleiht die Schwarzwald Tourismus GmbH (STG) seit 2019 den Schwarzwald Genuss-Award „Kuckuck“ in sechs Kategorien. Zudem vergibt die namhafte Jury einen Ehrenpreis an einen besonders herausragenden Betrieb. Nachdem die erste Abstimmungsphase nun beendet ist und jeweils drei Nominierte pro Kategorie ausgewählt wurden, können Schwarzwaldfans aus nah und fern vom 1. Februar bis 31. März 2021 ihre Stimme für ihren Favoriten abgeben. Unter den Nominierten sind auch fünf Ortenauer Betriebe, die es in die Finalrunde geschafft haben.

„Ich freue mich und bin stolz, dass die Ortenau auch in dieser Ausgabe des Kuckuck-Awards so gut vertreten ist“, so Landrat Frank Scherer. „Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, die außergewöhnlichen Leistungen, die Kreativität und Flexibilität unserer Gastronomiebetriebe hervorzuheben und zu würdigen. Wir brauchen diese Unternehmen auch in Zukunft, denn sie sind nicht nur ein fester Bestandteil unseres Tourismus- und Freizeitangebots, unserer Tradition und regionalen Kultur, sondern auch Wirtschaftsmotor und wichtiger Arbeitgeber in der Region“, betont der Landrat.

Auch Sandra Bequier, die Tourismusbeauftragte des Ortenaukreises freut sich, dass sich unter den zahlreichen renommierten Gastronomen und Hoteliers fünf Ortenauer Finalisten befinden. „Ab heute kann weiter für die Ortenau abgestimmt werden, machen Sie mit, jede Stimme zählt!“, ruft die Tourismusbeauftragte auf. Alle Teilnehmer werden auf der Webseite www.kuckuck-award.de ausführlich vorgestellt. Dort kann auch direkt abgestimmt werden.

Neben den Auszeichnungen in den sechs Kategorien „Restaurant des Jahres“, „Nest des Jahres“, „Ausflugslokal des Jahres“, „Café des Jahres“, „Hof des Jahres“ und „Genusserlebnis des Jahres“ vergibt die Jury, zu der auch Guido Wolf, der für Tourismus zuständige Minister des Landes Baden-Württemberg, und Landrat Frank Scherer in seiner Funktion als Vorsitzender des Aufsichtsrates der STG zählen, zudem noch einen Ehrenpreis für die kulinarisch-gastronomische Lebensleistung.

Hintergrundinformation: Die nominierten Finalisten aus der Ortenau
Kategorie „Hof des Jahres“: Jungbauernhof in Mühlenbach
Kategorie „Café des Jahres“: Café „s‘ Blaue Hus“ in Nordrach
Kategorie „Restaurant des Jahres“: Hotel Restaurant Badischer Hof in Biberach
Kategorie „Nest des Jahres“: Weinhotel Pfeffer & Salz in Gengenbach
Kategorie „Genusserlebnis des Jahres“: Renchtäler Genusstouren aus Oberkirch

Hintergrundinformation: Kampagne „Lust auf…“
Wer Lust hat, auch trotz der aktuellen Situation fachmännisch zubereitete Gerichte zuhause zu genießen, der findet auf der Tourismuswebsite des Ortenaukreises www.ortenau-tourismus.de/zusammenhalten unter der Kampagne „Lust auf…“ ein passendes Angebot. Im Rahmen der Kampagne können Gastronomen im Aktionszeitraum von zwei Wochen Speisen zu einem bestimmten Thema anbieten. Aktuell lautet die Devise „Lust auf… was Wildes“ und ab dem 8. Februar geht es weiter mit „Lust auf… gut Badisch“.

Es wurden leider keine Medien gefunden.