Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Kontaktpersonenverfolgung im Zusammenhang mit einer Hochzeit in Lahr

In Zusammenhang mit einer größeren Hochzeit, die am 25. September in Lahr stattfand, ermittelt das Gesundheitsamt des Ortenaukreises. „Nach aktuellem Stand haben sich bisher 16 Gäste der Hochzeitsfeier mit dem Coronavirus infiziert“, erklärt Gesundheitsamtsleiterin Evelyn Bressau. Die Hochzeitsgäste wurden informiert und die engen Kontaktpersonen der Infizierten durch das Gesundheitsamt ermittelt. „Insgesamt verfolgen wir mehr als 240 Personen aus Lahr und Umgebung. Dieses Ereignis stellt uns vor besondere Herausforderungen, waren doch einige ansteckende Personen zusätzlich auf anderen Familienfeiern. Es ist nicht auszuschließen, dass weitere Personen im Nachhinein betroffen sind“, so Bressau, die deswegen alle betroffenen Personen um Unterstützung auf der Suche nach weiteren Kontakten bittet.

Daneben weist das Gesundheitsamt darauf hin, dass die ermittelten Kontaktpersonen nicht ohne Aufforderung durch das Gesundheitsamt einen Abstrich vornehmen lassen sollen. „Es wurden extra spezielle Zeitfenster für die Testungen am Testzentrum festgelegt“, so Bressau. Die Personen seien darüber informiert worden, zum Test müsse das Schreiben des Gesundheitsamtes mitgebracht werden.

Im Zusammenhang mit der Hochzeitsfeier sind auch Schüler der Werkrealschule in Seelbach und der Grundschule in Kuhbach betroffen. Mehrere Klassen sind in Quarantäne. Die Eltern wurden durch die Stadt Lahr und die Schulen in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt über die Quarantäneregelung informiert.