Hilfsnavigation

  • Wir beraten Sie gerne.
  • Kulinarische Ortenau
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Das Ortenberger Schloss am Abend.

Radweglückenschluss zwischen Münchweier und Broggingen

Ab Montag, 27. April 2020, beginnen die Bauarbeiten für den Radweg entlang der Kreisstraße 5342 zwischen Ettenheim-Münchweier und Herbolzheim-Broggingen. Damit erweitert der Ortenaukreis sein bestehendes Radwegenetz von knapp 165 Kilometern um weitere 600 Meter. „Das sind die nächsten Schritte auf dem Weg zu einem dichten Radwegenetz in der Ortenau. Ich freue mich, dass wir das festgelegte Ziel in unserem Radwegeprogramm von jährlich sechs Kilometern neuer Radwege kontinuierlich erreichen und teilweise sogar übertreffen“, betont Landrat Frank Scherer. „Ein gut ausgebautes Radwegenetz ist in mehrfacher Hinsicht ein wertvoller Standortvorteil für den Ortenaukreis. Im Vordergrund steht immer die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer. Daneben vergrößern Radwege den Freizeit- und Erholungswert der ganzen Region. Ihre Bedeutung für den Tourismus ist nicht zu unterschätzen“, so der Landrat.
Mit dem geplanten Ragwegbau schließt der Ortenaukreis das vorhandene Radwegenetz um Münchweier und schafft eine durchgängige Radwegverbindung zwischen den Ortsteilen Ettenheim–Münchweier, Ettenheim–Wallburg, der Stadt Ettenheim, bis nach Herbolzheim–Broggingen im Landkreis Emmendingen. „Der Lückenschluss sorgt für eine sichere Schulwegführung, von der nicht nur die Stadt Ettenheim, sondern auch die umliegenden Gemeinden profitieren werden“, freut sich auch Ettenheims Bürgermeister Bruno Metz.

Die Gesamtkosten für Radweg und Querungshilfe belaufen sich auf 420.000 Euro. Der Ortenaukreis trägt mit 175.000 Euro den Großteil der Kosten, die Gemeinde Ettenheim beteiligt sich mit 20 Prozent. Das Land bezuschusst die Maßnahme mit 161.000 Euro.

Der rund 2,5 Meter breite Rad- und Gehweg wird von der Fahrbahn durch einen bis zu zwei Meter breiten Grünstreifen getrennt. Der Rad- und Gehweg schafft zusätzlich eine Überquerungshilfe im Bereich der Wirtschaftsweganbindung „Siedlerhöfe“. Zum Bau dieser Querungshilfe muss die Kreisstraße halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird während dieser Zeit durch eine Ampel geregelt. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich drei Monate.

 

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government