Hilfsnavigation

Geänderte Öffnungszeiten

Ab dem 7. August bleibt die Führerscheinbehörde mittwochs ganztags geschlossen. >> zur Pressemitteilung

  • Wir beraten Sie gerne.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Frühling in der Ortenau

Digitallotsen im Landratsamt: Mitarbeiter werden Innovationsmotor

Beim Landratsamt Ortenaukreis unterstützen seit kurzem sogenannte „Digitallotsen“ den digitalen Veränderungsprozess im Landratsamt. „Mit der Digitalisierung steht die öffentliche Verwaltung vor einem grundlegenden Wandel“, erläutert Olaf Neumann, Amtsleiter der Zentralen Organisation beim Landratsamt Ortenaukreis und zuständig für Digitalisierung und Organisationsentwicklung. Waren es bislang Stabilität und Verlässlichkeit, die die traditionellen Werte der öffentlichen Verwaltung ausgemacht haben, kommt mit der Digitalisierung nun noch die Fähigkeit zur Veränderung, Agilität und Innovation hinzu. „Nur so werden wir zukunftsorientiert handeln können“, so Neumann weiter. Denn das Landratsamt Ortenaukreis hat sich zum Ziel gesetzt, die Vorteile der Digitalisierung konsequent für seine Kunden und sich selbst zu nutzen.

Dabei setzt das Landratsamt konsequent auf die Stärkung seiner digitalen Kompetenzen. „In einem ersten Schritt haben wir unsere Führungskräfte an das Thema herangeführt“, erläutert Elke Kasper, Leiterin des Personalamtes und zuständig für Personalentwicklung. „Nun gehen wir einen Schritt weiter und setzen im gesamten Landratsamt sogenannte „Digitallotsen“ ein“ ergänzt Neumann. Diese wurden im Rahmen des Programms „Kommunale Digitallotsen Baden-Württemberg“ der Digitalakademie@BW speziell geschult. Ziel des Programms ist es, Mitarbeiter in allen Städten, Gemeinden und Kreisen in Baden-Württemberg als Multiplikatoren zu gewinnen. Diese sollen die Digitalisierung in ihrer Verwaltung vorantreiben.

Das Landratsamt Ortenaukreis hat bereits 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Digitallotsen ausbilden lassen, weitere werden folgen. „Wir wollen hier ein bunt gemischtes und agiles Netzwerk aufbauen, quasi als Ideenschmiede für digitale Vereinfachungen, die wir als Landratsamt selbst umsetzen können. Die Erfahrungen und das Know-How aus den verschiedenen Fachgebieten bereichern dabei die Diskussionen. Etwa so wie bei einem Think Tank“, erläutert Neumann. Auf diese Weise sollen innovative, frische und unkonventionelle Ideen entstehen. Drüber hinaus unterstützen die Digitallotsen ihre Vorgesetzten bei der Umsetzung der Digitalisierungsstrategie und sind Ansprechpartner bei Fragen rund um das Thema Digitalisierung. „Immer mehr Kolleginnen und Kollegen möchten Teil dieses behördeninternen Netzwerks werden und die Digitalisierung im Landratsamt weiter vorantreiben und gestalten“, freuen sich Elke Kasper und Olaf Neumann über das rege Interesse.

Als „Modelkommune E-Government“ steht das Thema Digitalisierung im Landratsamt bereits seit mehr als fünf Jahren stark im Fokus. Das Digitallotsen-Programm ist dabei ein weiterer Baustein. „Wir sind auf dem Weg zur digitalen Behörde“, so Neumann. „Nicht nur die internen Abläufe und Prozesse sollen optimiert und vereinfacht werden, auch der Kunden-Service soll in Zukunft online möglich sein.“ Gerade bei seinem Online-Angebot steht das Landratsamt zwar oft in Abhängigkeit von Bund und Land, die im Rahmen der Umsetzung des Onlinezugangsgesetz Verwaltungsdienstleistungen standardisiert digitalisieren, „aber das was wir selbst gestalten und vereinfachen können, wollen wir selbst anpacken“, so Neumann weiter. Darüber hinaus bringt sich das Landratsamt auch in die Digitalisierungsprozesse von Bund und Land aktiv mit ein und hat bereits in zwei sogenannten „Digitallaboren“ künftige Online-Dienstleistungen mitgestaltet.

Großes Bild anzeigen
15 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wurden bereits zu Digitallotsen ausgebildet, weitere werden folgen.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government