Hilfsnavigation

  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Wir beraten Sie gerne.
  • Blumenwiese

Radwegverbindung zwischen Oberkirch und Bottenau fertiggestellt

Ortenaukreis hat über 160 Radwegekilometer im Zuge seines Radwegeprogramms gebaut

Großes Bild anzeigen
Über die Freigabe des neuen Radwegs in Bottenau freuten sich mit zahlreichen jungen Verkehrsteilnehmern Dezernent Michael Loritz und Oberbürgermeister Matthias Braun (Mitte) sowie Kreis- und Stadträte. Foto: LRA

Der neue Rad- und Gehweg entlang der Kreisstraße im Oberkircher Ortsteil Bottenau ist fertiggestellt. Damit konnte ein weiteres Teilstück der überörtlichen Radwegeverbindung zwischen der Kernstadt Oberkirch, Bottenau und Durbach realisiert werden. Mit dem Bau des rund 1,6 Kilometer langen Abschnitts wird ein weiterer Beitrag zur Verbesserung der Verkehrssicherheit für Radfahrer im Ortenaukreis geleistet und gleichzeitig ein Mehrwert für den Tourismus in der Region erzielt. Bei der offiziellen Verkehrsfreigabe am Dienstagvormittag eröffneten Michael Loritz, Dezernent für Infrastrukturen, Baurecht und Migration im Landratsamt, Oberbürgermeister Matthias Braun von der Stadt Oberkirch und Ortsvorsteher Konrad Allgeier aus Bottenau gemeinsam mit Kreis- und Stadträten sowie vielen jungen Verkehrsteilnehmern die neue Radwegstrecke. Die Baumaßnahme des Straßenbauamts im Landratsamt Ortenaukreis wurde federführend von der Stadt Oberkirch durchgeführt.

„Ich freue mich, dass wir das Radwegenetz des Ortenaukreises an dieser für Radfahrer und Fußgänger bis dato ungünstigen Strecke ergänzen konnten und damit gerade jetzt, kurz nach Schulbeginn, einen weiteren Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität im Ländlichen Raum und zur Verkehrssicherheit von Schülern, Berufspendlern, aber auch Freizeitradler leisten können“, so Dezernent Loritz. Im Zuge des Radwegeprogramms des Ortenaukreises seien damit mehr als 160 Kilometer an Radwegen entlang der Kreisstraßen entstanden, so Loritz weiter. Er sei dankbar, dass die Stadt Oberkirch wie bereits bei vorhergehenden Fahrradwegprojekten im Raum Oberkirch die Baumaßnahme federführend übernommen hat.

„Zur Steigerung der Attraktivität des Fahrradverkehrs in Oberkirch haben wir in den vergangenen Jahren die Radverkehrsinfrastruktur stetig ausgebaut. Wir wollen damit die Verkehrsverhältnisse für die Radfahrerinnen und Radfahrer grundlegend verbessern, vor allem sicherer gestalten, und gleichzeitig auch für die touristische Aufwertung der Region neue Anreize schaffen“, betonte Oberbürgermeister Matthias Braun in seiner Rede. „Seit dem Jahr 2000 wurden so über 30 Kilometer Rad- und Wirtschaftswege neu gebaut.“ Er dankte dem Land und dem Kreis für die großzügige Förderung des Radwegbaus in Bottenau. Sein Dank ging auch an die bei der Umsetzung des Projekts beteiligten Firmen und Büros sowie die Grundstückseigentümer.

Die Bauarbeiten am ersten Teilstück ab dem Sportplatz in Richtung Durbach mit einer Länge von 900 Metern wurden zwischen Februar und April 2017 durchgeführt. Der Bau des zweiten, ca. 700 Meter langen Streckenabschnitts startete im Mai dieses Jahres und war im September fertiggestellt. Entlang der gesamten Strecke hat der Radweg eine Breite von rund 2,5 Metern und kann somit entsprechend den gesetzlichen Kriterien gleichzeitig von Fußgängern genutzt werden.

Die Gesamtkosten für den Rad- und Gehweg belaufen sich auf rund 750.000 Euro. 222.900 Euro entfallen auf den Kreis, das Land bezuschusst den Radwegebau mit 371.500 Euro.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government