Hilfsnavigation

  • Wir beraten Sie gerne.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Herbstlaub in Lautenbach.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.

Straßensperrungen zur Käferholzaufarbeitung und Verkehrssicherung im Bereich der B 28 und der Allerheiligenstraße

Das Amt für Waldwirtschaft im Landratsamt Ortenaukreis informiert, dass zwischen Mitte Oktober und Mitte November an der Bundesstraße 28 zwischen Oppenau und Ibach sowie Bad Peterstal-Griesbach und Alexanderschanze und an der Allerheiligenstraße zwischen Oppenau und Parkplatz St. Ursula Baumfällarbeiten durchgeführt werden. Diese machen zeit- oder abschnittsweise Vollsperrungen erforderlich, die entsprechend ausgeschildert und beampelt werden.

„Um die Wälder zu schützen und die Verkehrssicherheit zu erhalten, sind die Fällungen unbedingt notwendig. Bedingt durch den extrem trocken-warmen Sommer sind auch im Renchtal, vorzugsweise in Süd- und Südwestlagen sowie auf Kuppen- und in Hanglagen, zahlreiche Borkenkäferschäden in fichtenreichen Beständen entstanden“, erklärt Holger Schütz, Dezernent für den Ländlichen Raum und Leiter des Amts für Waldwirtschaft. Damit die Käfernester entsprechend sicher und zügig aufgearbeitet werden können, müssen die Straßen teilweise gesperrt werden. Um die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer möglichst gering zu halten, werden aktuell anstehende Verkehrssicherungsmaßnahmen im Zuge der Sperrungen gleich miterledigt. Die Maßnahmen werden in Abstimmung mit den verschiedenen Waldbesitzern unterstützend durch das Amt für Waldwirtschaft und die Straßenmeisterei des Landratsamts Ortenaukreis begleitet.

Die ersten Baumfällungen finden von Montag bis Sonntag, 15. bis 21. Oktober, an der B 28 zwischen dem Ortsausgang Bad Peterstal-Griesbach und der Alexanderschanze statt. Die Strecke wird abschnittsweise voll gesperrt. Der Verkehr wird durch eine Ampel geregelt und es ist mit einer Wartezeit von maximal 10 Minuten zu rechnen.

Von Montag bis Freitag, 22. bis 26 . Oktober, werden die befallenen Bäume entlang der B 28 zwischen Oppenau und Ibach entfernt. An dieser Stelle wird eine halbseitige Sperrung mit Ampelregelung, aus Gründen der Verkehrssicherheit zeitweise auch eine Vollsperrung, erforderlich. Auch hier können die Verkehrsteilnehmer von einer Wartedauer von maximal 10 Minuten ausgehen.

Die Allerheiligenstraße zwischen Oppenau und dem Wanderparkplatz St. Ursula wird dann von Montag bis Samstag, 5. bis 10. November, voll gesperrt. Eine Umleitungsstrecke, die rund 20 bis 30 Minuten in Anspruch nimmt, ist ausgeschildert. Die Allerheiligen Wasserfälle sind ab dem Parkplatz St. Ursula frei zugänglich.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government