Hilfsnavigation

Öffnungszeiten des Landratsamtes Ortenaukreis über die Feiertage

Die Dienststellen des Landratsamtes Ortenaukreis in Offenburg, Achern, Kehl, Lahr und Wolfach, einschließlich der Kfz-Zulassungsstellen, sind am Montag, 24. Dezember 2018 und Montag, 31. Dezember 2018, geschlossen.

  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Herbstlaub in Lautenbach.
  • Wir beraten Sie gerne.
  • Kulinarische Ortenau.

Auszubildende des Landratsamts Ortenaukreis besuchen französische Azubis des Département Bas-Rhin in Straßburg

Grenzüberschreitender Austausch

Großes Bild anzeigen
Frédéric Bierry (vorne, Mitte), Präsident des Département Bas-Rhin, begrüßte im Plenarsaal des «Hôtel du Département» in Straßburg die Lehrlinge aus beiden Behörden und informierte über den Aufbau, die Aufgaben und die Funktionsweise der französischen Verwaltung. Foto: Département Bas-Rhin

Anfang des Jahres bekräftigten Landrat Frank Scherer und Frédéric Bierry, Präsident des Département Bas-Rhin, ihre 2017 geschlossene Partnerschaftsvereinbarung, weiter zu intensivieren. Seitdem arbeiten die beiden großen Verwaltungen insbesondere in den Bereichen Kinderschutz, Gesundheitsvorsorge, Mobilität, Jugend und Beschäftigung noch enger grenzüberschreitend zusammen.
Erstmals hatten nun 15 Auszubildende des Landratsamts beim gestrigen (Donnerstag, 25. September) Besuch im «Hôtel du Département», dem Verwaltungsgebäude des Départments in Straßburg, die Möglichkeit, ihren französischen Kolleginnen und Kollegen bei deren Arbeit über die Schulter zu blicken und die Verwaltungsarbeit in Frankreich näher kennenzulernen.
„Zweisprachigkeit ist in unserer Region unter vielen Gesichtspunkten enorm wichtig. Junge Menschen haben so die Möglichkeit, über Schnupperpraktika den Berufsalltag auf der anderen Rheinseite kennenzulernen“, erklärte Landrat Frank Scherer, der es begrüßte, dass zwischen den Auszubildenden der beiden Behörden nun engere Verbindungen geknüpft wurden. „Der erste Schritt ist getan und ich freue mich, wenn dieser Kontakt für einige Auszubildende Anreiz ist, später ein Praktikum in der Partnerverwaltung auf der anderen Seite des Rheins zu machen“, so der Landrat.
„Die Gründungsväter Europas haben den Frieden gebracht. Jetzt ist es an Ihnen, diesen europäischen Geist zu verbreiten, indem Sie vor Ort Europa aufbauen. Sie sind die Pioniere des Europas von morgen“, begrüßte Präsident Frédéric Bierry im Plenarsaal des «Hôtel du Département» die Lehrlinge und informierte über den Aufbau, die Aufgaben und die Funktionsweise der französischen Verwaltung. „Das Département Bas-Rhin und der Ortenaukreis sind seit Jahrzehnten Nachbarn und vor allem Freunde. Aus diesem Grund freue ich mich, wenn junge Menschen aus unseren beiden Verwaltungen sich persönlich kennenlernen und damit die Tradition der guten Zusammenarbeit zwischen unseren Häusern fortführen“, so Bierry.
Eine Besichtigung der französischen Behörde und Gespräche mit dortigen Auszubildenden rundeten das Vormittagsprogramm ab. Während des gemeinsamen Mittagessens in der Behördenkantine hatten die Jugendlichen aus beiden Ländern Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und sich zwanglos auszutauschen. Eine historische Führung durch die Altstadt beschloss am Nachmittag das vom Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau geförderte grenzüberschreitende Treffen.
„Der Austausch von deutschen und französischen Jugendlichen aus den beiden Verwaltungen ist ganz im Sinne des Eurodistrikts, ein Zusammenwachsen der Menschen im Herzen Europas zu fördern“, schloss Landrat Scherer in seiner Funktion als Präsident des Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau.

Das Département Bas-Rhin ist mit 1,1 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Gebiet in der neuen Region Grand Est, das sich auf 4755 Quadratkilometer erstreckt. Zwischen Vogesen und Rhein gelegen, reicht das Gebiet nördlich an das Bundesland Rheinland-Pfalz und südlich bis zur Gemeinde Marckolsheim. Die Zuständigkeiten des Départements liegen seit der Gebietsreform in Frankreich schwerpunktmäßig im Bereich Soziales, Bildung und Sport, Kultur und Tourismus sowie Infrastrukturmaßnahmen.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government