Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Wir beraten Sie gerne.
  • Das Ortenberger Schloss am Abend.

Startschuss beim Projekt »Maiwald«

Bauarbeiten am Knotenpunkt der L87 zwischen Achern und Freistett und K5312 zwischen Wagshurst und Memprechtshofen beginnen am 22. August 2017

Ab nächsten Dienstag (22. August) beginnen die Umbauarbeiten an der Maiwaldkreuzung (L87/K5312) zwischen Achern-Wagshurst und Rheinau-Memprechtshofen zu einem Kreisverkehrsplatz. Bei der Umbaumaßnahme des Knotenpunktes der Landesstraße L 87 und der Kreisstraße K 5312 westlich der Autobahnanschlussstelle Achern (Maiwaldkreuzung) handelt es sich um eine gemeinsame Maßnahme des Regierungspräsidiums Freiburg und des Ortenaukreises, bei der der Ortenaukreis die Planung übernommen hat. Bereits Mitte Oktober 2017 soll der Kreisverkehr fertiggestellt sein.

„Ich freue mich, dass das Land nun die notwendigen Fördergelder zugesagt hat und wir jetzt den Umbau starten können. Wir haben uns bewusst einen straffen Zeitplan gesetzt, damit die Verkehrsteilnehmer schnellstmöglich vom neuen Kreisverkehr profitieren und der Gefahrenpunkt entschärft wird“, erklärt Landrat Frank Scherer.

Der Kreisverkehr an der Maiwaldkreuzung wird seit Jahren vor allem wegen der schweren Unfälle von den umliegenden Städten und Gemeinden gefordert. Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach sieht neben dem Sicherheitsvorteil für den neuen Kreisverkehr an der Maiwaldkreuzung insbesondere auch den Startschuss für die schon lang gewünschte Radwegverbindung von der Maiwaldkreuzung über Memprechtshofen nach Gamshurst. „Infolge des Umbaus der Maiwaldkreuzung soll dieser insgesamt 6,5 Kilometer lange Rad- und Gehweg gebaut werden. Damit wird vor allem auch für Radfahrer diese Strecke attraktiver und vor allem sicherer, weshalb wir auf eine baldige Realisierung in naher Zukunft setzen“, so Muttach. Seit seinem Amtsantritt hat Rheinaus Bürgermeister Michael Welsche immer wieder bei den entsprechenden Personen und Behörden auf die Gefährlichkeit der „Maiwaldkreuzung“ hingewiesen. „Deshalb freue ich mich nun sehr, dass der Kreisverkehr gebaut wird“, so Welsche.

„Wegen der Bauarbeiten müssen die Verkehrsteilnehmer allerdings mit Verkehrsbehinderungen rechnen“, informiert Roland Gäßler, Leiter des Straßenbauamts des Ortenaukreises. Der Verkehr der Landesstraße wird ab der letzten Augustwoche über eine Behelfsstraße an der Baustelle vorbeigeführt. Die Kreisstraße K5312 wird zwischen Wagshurst und der Maiwaldkreuzung während der gesamten Bauzeit gesperrt. Die Erdaushubdeponie und der Wertstoffhof Achern-Maiwald sind über Wagshurst erreichbar. Eine Umleitung über Rheinbischofsheim, Önsbach und Achern ist eingerichtet.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government