Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Wir beraten Sie gerne.

Müllfahrzeuge in neuem Gewand

Abfallwirtschaft Ortenaukreis sensibilisiert für Umweltbewusstsein

Großes Bild anzeigen
Mit der Fahrzeugkampagne »Voll daneben - Müll gehört nicht in die Landschaft« will der Ortenaukreis auf die Vermüllung der Landschaft aufmerksam machen und zum Umdenken anregen. Nachweis: MERB

Um auf wichtige Themen der Abfallwirtschaft aufmerksam zu machen, setzt der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis auf vielfältige Kommunikations- und Werbemaßnahmen – angefangen bei der klassischen Anzeige über die Kinoreklame bis hin zum Veranstaltungsmarketing. Seit über 20 Jahren nutzt der Ortenaukreis auch eine für ihn naheliegende und doch außergewöhnliche Werbefläche: die Müllsammelfahrzeuge selbst. Da der Vertragspartner des Ortenaukreises, die Firma MERB aus Achern, zum Jahresbeginn eine Flotte neuer Sammelfahrzeuge in Betrieb genommen hat, hat der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft 16 von ihnen mit neuen Werbetafeln ausgestattet. 

„Viel zu oft finden sich am Straßenrand, in Wiesen und Wäldern achtlos weggeworfene Abfälle, die unsere Umwelt verschandeln und belasten“, so Martin Roll, Geschäftsführer des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Ortenaukreis. „Mit unserer neuen Kampagne möchten wir das Bewusstsein für unsere Umwelt stärken, die Menschen zum Umdenken anregen und letztendlich, zusammen mit zahlreichen weiteren Maßnahmen, eine bessere Umweltbilanz im Kreis erreichen“, erläutert Roll weiter. 

So richtet sich die Fahrzeugkampagne „Voll daneben – Müll gehört nicht in die Landschaft“ gegen das zunehmende „Littering“, also gegen die Vermüllung unserer Landschaft. Bereits seit einigen Jahren macht der Ortenaukreis bereits Front gegen „Littering“ und will mit der alle zwei Jahre stattfindenen Kreisputzete für dieses Thema sensibilisieren. Mit den täglich auf den Straßen des Ortenaukreises präsenten Müllfahrzeugen soll die Aufmerksamkeit für dieses Thema nochmals gesteigert werden. 

Mit dem zweiten Kampagnenmotiv „Wer will, der kann – selber entsorgen beim Wertstoffhof“ bietet der Ortenaukreis Lösungen zur richtigen Abfallentsorgung an: Denn neben der klassischen Müllabfuhr gibt es ein umfangreiches Annahmeangebot auf den insgesamt 14 Wertstoffhöfen des Ortenaukreises. Sperrmüll, Holzmöbel aller Art, Metallschrott, kleine und große Elektrogeräte, Kühlgeräte, CDs und DVDs sowie Grünabfälle können kostenlos abgegeben werden. Wurzelstöcke, Altholz, Altreifen und Bauschutt werden gegen Gebühr angenommen. 

Sämtliche Wertstoffhöfe mit Öffnungszeiten und Annahmekriterien finden Sie auf der Rückseite Ihres Abfallkalenders und auf der Internetseite der Abfallwirtschaft unter www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de. 

Weitere Fragen zur Abfallentsorgung beantworten die Abfallberater des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft telefonisch unter 0781 805 9600 oder per E-Mail unter abfallwirtschaft@ortenaukreis.de.