Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau.
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Tulpen
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.

Landratsamt Ortenaukreis erteilt Baugenehmigung für »Europäisches Forum am Rhein«

Landrat Scherer: „Potenzial für ein Wahrzeichen des Eurodistrikts in der Ortenau“

Großes Bild anzeigen
Landrat Frank Scherer (rechts) überreichte heute Jürgen Grossmann, Architekt und Investor des »Europäischen Forums am Rhein«, die Genehmigung für das geplante Gebäude an der deutsch-französischen Grenze bei Neuried-Altenheim. Foto: LRA

Das Landratsamt Ortenaukreis hat die baurechtliche Genehmigung zum Bau des „Europäischen Forums am Rhein“ (EFAR) in Neuried-Altenheim erteilt. Landrat Frank Scherer überreichte heute dem Architekten und Bauherrn Jürgen Grossmann die Genehmigung für das geplante Gebäude auf der Gemarkung Altenheim in unmittelbarer Grenznähe zu Frankreich bei der Pierre-Pflimlin-Brücke.  

Das „BAAL novo Theater Eurodistrikt“ steht bereits als Mieter fest und wird in den Räumlichkeiten eine neue Spielstätte mit Amphitheater und Proberaum beziehen. Vorgesehen sind auch eine gastronomische Nutzung mit einer Rhein-Terrasse sowie eine Marktpassage mit regionalen Produkten aus der Ortenau und dem Elsass. Gleichzeitig soll das EFAR Reisenden als neues Tor zur Ortenau und dem Schwarzwald dienen, mit einen Tourismusportal, Informationen und Tipps für Aufenthalte in der Region. Ein Info-Center des Regierungspräsidiums Freiburg wird zum Hochwasserschutz und dem Naturraum Oberrhein informieren. Auf dem Gesamtareal sind rund 200 Parkplätze geplant. 

„Das Europäische Forum am Rhein wird nicht nur ein architektonischer Blickfang in exponierter Lage, sondern auch ein einmaliges touristisches und kulturelles Highlight im Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau werden. Das Elsass und die Ortenau wachsen damit noch ein Stück näher zusammen. Ich freue mich sehr, dass wir nun die Baugenehmigung erteilen konnten, denn das Forum hat das Potenzial für ein  

Wahrzeichen des Eurodistrikts in der Ortenau“, sagte Landrat Scherer und gratulierte Jürgen Grossmann für dessen Durchhaltevermögen. Im mehrjährigen Planungs- und Genehmigungsverfahren mussten rund 25 Träger öffentlicher Belange und elf Fachbehörden angehört und deren Anliegen angemessen berücksichtigt werden.  

„Was für ein außergewöhnlich schöner Tag“, sagte Investor und Architekt Jürgen Grossmann. „Nach neun Jahren Planung und Vorbereitung geht es jetzt mit Sieben-Meilen-Stiefeln dem Ziel entgegen: Das ist ein tolles Glücksgefühl.“  

Bereits in zwei Jahren soll das Forum am Rhein eröffnet werden, so Grossmann. „Zunächst wird jetzt eine Trafo-Station versetzt, im August rollen dann die Bagger an. Bis Ende August wollen wir mit den Erdarbeiten soweit sein und mit der Bodenverdichtung beginnen. Im September soll dann die Grundsteinlegung stattfinden.“