Hilfsnavigation

  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Winter in Offenburg.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Wir beraten Sie gerne.

Präventionsnetzwerk Ortenaukreis veranstaltet Fachtag zum Thema »Kinder stärken. Essstörungen vermeiden«

So unterschiedlich Kinder sind, so verschieden kann auch ihr Essverhalten sein. Gerade im pädagogischen Alltag, in den Kitas und Schulen, kann ein besonderes Essverhalten von Kindern eine große Herausforderung für die pädagogischen Fach- und Lehrkräfte sein. Nicht immer ist ersichtlich wo die Grenzen zwischen gesundem und auffälligem Essverhalten und Essstörungen sind.  

Laut der Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS-Studie) zeigen etwa ein Fünftel der 11- bis 17-jährigen Kinder in Deutschland erste Anzeichen einer Essstörung. Das Präventionsnetzwerk Ortenaukreis (PNO) möchte diesem Trend durch frühzeitige Prävention entgegenwirken und hat sich deshalb gemeinsam mit einer Arbeitsgruppe bei dem Regionalen Runden Tisch PNO in Kehl mit dem Thema beschäftigt. Die herausgearbeiteten Bedarfe der Fachkräfte waren für die Regionale Präventionsbeauftragte der Region Kehl, Michaela Tisch, die Grundlage für die Gestaltung eines Fachtags: „Uns ist es wichtig, den Fokus nicht auf die Therapie von klassischen Essstörungen wie Magersucht oder Bulimie zu legen, sondern auf den professionellen Umgang mit Essproblemen und herausfordernden Esssituation bei Kindern im Kita- und Grundschulalter.“  

Der Fachtag zum Thema „Kinder stärken. Essstörungen vermeiden“ findet am Dienstag, 25. April 2017 von 9 bis 16:30 Uhr in der Hector Kinderakademie Kehl (Elsässer Straße 70) in Kehl-Neumühl statt. Experten aus dem Bereich Ernährung geben ihr Wissen und konkrete Handlungsempfehlungen in Vorträgen und Workshops an Fachkräfte aus den Kitas und Schulen, dem Gesundheitswesen und dem Kinder- und Jugendhilfesystem weiter. Die Teilnehmer erhalten außerdem umfassende Tipps und Handlungsempfehlungen, die dabei helfen können, dass Kinder keine Essstörung entwickeln.  

„Mit diesem Fachtag bieten wir außerdem den Akteuren aus dem Gesundheits-, Kinder- und Jugendhilfe- und Bildungssystem eine Plattform, sich systemübergreifend mit fachlichen Inhalten auseinanderzusetzen, auszutauschen und zu vernetzen“, betont Tisch. Eine Bedarfsabfrage habe gezeigt, dass sich die Akteure wünschen, häufiger mit Fachkräften verschiedener Professionen ins Gespräch zu kommen. 

Die Teilnahme am Fachtag ist kostenlos. Die Anmeldung ist über die PNO-Webseite möglich (

www.pno-ortenau.de/Praxis/Veranstaltungen), dort gibt es auch weitere Informationen und einen Veranstaltungsflyer.