Hilfsnavigation

  • Tulpen
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.

Frostschutz für die Mülltonnen

Die kalten Temperaturen in den letzten Tagen können zu Problemen bei der Leerung der Hausmülltonnen (Graue Tonne) führen. Der feuchte Inhalt vieler Mülltonnen friert bei frostigen Temperaturen an den Innenwänden oder am Boden fest. Dann nützt bei der Leerung in die Müllfahrzeuge kein noch so starkes Rütteln. Die Abfälle rutschen nicht raus und die Tonnen bleiben ganz oder teilweise ungeleert.

Ein Festfrieren des Inhalts lässt sich mit folgenden, einfachen Hilfsmitteln leicht vermeiden, teilt der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis mit:

· Der Inhalt der Gefäße sollte nie gepresst werden.
· Feuchte und nasse Abfälle sollten möglichst in Mülltüten oder aber locker in Zeitungspapier gewickelt in die Tonne gefüllt werden.
· Etwas Pappe oder ein paar Blätter zerknülltes Zeitungspapier auf dem Boden der Tonne wirken Wunder.
· Am besten sollte die Mülltonne an einem frostsicheren Standplatz, zum Beispiel in der Garage, stehen.

Ist der Inhalt der Gefäße erst einmal festgefroren, sind die Mitarbeiter des Abfuhrunternehmens machtlos. Aufgrund der straffen Tourenpläne haben sie nicht die Möglichkeit, die festgefrorenen Abfälle mühsam vom Behälter zu lösen.

In diesem Zusammenhang weist der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft darauf hin, dass die Abfallbehälter und Gelben Säcke am Abfuhrtag spätestens um sechs Uhr morgens an der Straße zur Abfuhr bereit gestellt sein müssen.

Weitere Fragen zur Abfallentsorgung beantworten die Abfallberater des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Ortenaukreis unter Tel. 0781 805 9600 oder per E-Mail: abfallwirtschaft@ortenaukreis.de.