Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau
  • Wir beraten Sie gerne.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Das Ortenberger Schloss am Abend.

Kirchenchor St. Pankratius Windschläg erhält Zelter-Plakette für besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik

Großes Bild anzeigen
Bildunterschrift (v.r.n.l.): Dezernent Georg Benz (r.) überreichte die Zelterplakette an die Vorstandssprecherin Brigitte Kolbe, links Chorleiter Simon Meder. Foto: Karl Joggerst

Die Zelter-Plakette des Bundespräsidenten überreichte Georg Benz, Dezernent des Ortenaukreises, an Brigitte Kolbe, Vorstandssprecherin des Kirchenchors St. Pankratius, am vergangenen Samstag im Abendgottesdienst in der Katholischen Kirche in Windschläg.

„Über all die Jahrzehnte hat sich der Chor ein sehr großes Repertoire an lateinischen und deutschen Messen, Gregorianischen Gesängen, Chorälen und neuen geistlichen Liedern erarbeitet,“ lobte Benz bei der Übergabe der Plakette die Verdienste des Chores. „Bei unzähligen Konzerten, Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen haben Sie sich in die Herzen der Zuhörer gesungen“, so Benz weiter, der auch die Arbeit des noch jungen Chorleiters Simon Meder würdigte. „Wenn das keine besonderen Verdienste um die Pflege der Chormusik und damit um die Förderung des kulturellen Lebens sind, was dann?“, fragte der Dezernent abschließend.

Windschlägs Ortsvorsteher Josef Gütle ließ Gründung und Geschichte des Chors Revue passieren und überbrachte den Dank und die Glückwünsche der politischen Gemeinde. Dankbar würdigte Gütle das Wirken des langjährigen Chorleiters Helmut Glatt, der im vergangenen Jahr seine Chorleitertätigkeit in Windschläg niedergelegt hatte als “eine bemerkenswerte Chorleiter- und Organistentätigkeit, die 54 Jahre währte“.

Pfarrgemeinderat Georg Weiß überbrachte die Glückwünsche der Seelsorgeeinheit St. Ursula und dankte den Sängerinnen, den Sängern und dem Dirigenten für ihr Engagement bei Probenarbeit und Auftritten.

Während des von Pfarrer  Eberhard Murzko geleiteten Gottesdienstes führte der Chor zusammen mit dem Bohlsbacher Kirchenchor Choräle von Bach, Mozart, Brettner und Händel auf. Begleitet wurde die Chorgemeinschaft von einem kleinen Orchester (Violine I: Horst Albrich, Ingo Eisenbeiß, Violine II: Siegfried Müller, Nicole Spinner; Cello: Adolph Völker; Bratsche: Ekkehard Streit; Trompete Elias Meder; Oboe: Annika Schindler); Markus Grothmann war Organist.

Die Zelter-Plakette würdigt Chöre, die mindestens einhundert Jahre bestehen und sich besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik und um die Förderung des kulturellen Lebens erworben haben. Die von Bundespräsident Theodor Heuss im Jahr 1956 gestiftete Auszeichnung zeigt auf der Vorderseite Carl Friedrich Zelter, ein deutscher Musiker, Professor, Musikpädagoge, Komponist und Dirigent. Unter anderem leitete er ab 1800 die Singakademie in Berlin und gründete 1820 das Königliche Institut für Kirchenmusik. Auf der Rückseite ist der Bundesadler abgebildet mit der Umschrift „Für Verdienste um Chorgesang und Volkslied“.

Der Kirchenchor St. Pankratius Windschläg hatte zum 200-jährigen Jubiläum im Jahre 2009 bereits die Palestrina-Medaille des Allgemeinen Cäcilienverbands für Deutschland erhalten.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government