Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Das Ortenberger Schloss am Abend.
  • Wir beraten Sie gerne.

Autofahrer im Bereich von Schulen und Kindergärten zu schnell

Landratsamt sieht Tempomessungen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen weiterhin als notwendig an

Auch in diesem Jahr hat das Landratsamt Ortenaukreis zu Beginn des neuen Schuljahres wieder verstärkt Geschwindigkeitsmessungen an Schulen und Kindergärten im gesamten Kreisgebiet durchgeführt. Von Mitte September bis Anfang Oktober wurden insgesamt 13.875 Fahrzeuge im Umkreis dieser Einrichtungen gemessen, 1.103 davon waren zu schnell, zwei Verkehrsteilnehmer müssen mit einem Fahrverbot rechnen. 
„Das Ergebnis ist ernüchternd: Rund neun Prozent der Verkehrsteilnehmer fahren in der Nähe von Schulen und Kindergärten zu schnell – und das bei einer üblichen zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern“, informiert Klaus-Peter Busam, Leiter des Amts für Straßenverkehr und ÖPNV. „In den sensiblen Bereichen von Schulen und Kindergärten darf nicht gerast werden! Zum Schutz der Kinder und Jugendlichen wird der Ortenaukreis auch weiterhin Geschwindigkeitsmessungen an diesen markanten Stellen durchführen“, betont Busam. 

Die Kontrollen fanden in diesem Jahr in den Gemeinden Appenweier, Bad Peterstal-Griesbach, Durbach, Ettenheim, Friesenheim, Hohberg, Hausach, Kappel-Grafenhausen, Neuried, Mahlberg, Oberharmersbach, Oppenau, Rheinau, Ringsheim, Schutterwald, Schuttertal, Schwanau, Willstätt, Wolfach und Zell am Harmersbach statt. Die Messergebnisse fallen an den einzelnen Standorten sehr unterschiedlich aus.  
Geringe Überschreitungsquoten von unter fünf Prozent wurden in Ringsheim, Oberharmersbach, Mahlberg und Hausach festgestellt. Hier lag die Zahl der Beanstandungen teilweise unter fünf Fahrzeugen.  
In Ettenheim hingegen waren 336 Fahrzeuge auf der Freiburger Straße auf Höhe der Schule zu schnell. Ein ähnliches Bild zeigte sich in den Gemeinden Bad Peterstal-Griesbach, Kappel-Grafenhausen und Rheinau-Rheinbischofsheim. Hier wurden Überschreitungsquoten von über 15 Prozent gemessen. 
Wie bereits im Vorjahr besteht ein äußerst kritischer Bereich um die Schwarzwaldschule in Appenweier. Hier waren 28 Prozent aller Autofahrer zu schnell unterwegs. Die höchste Geschwindigkeit in Nähe der Schwarzwaldschule lag bei erschreckenden 67 Stundenkilometern im 30er Bereich. 
Das schnellste Fahrzeug wurde in Bad Peterstal-Griesbach gemessen. Sein Tacho zeigte 76 Stundenkilometer und damit 46 Kilometer pro Stunde über der zulässigen Geschwindigkeit an. 

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government