Hilfsnavigation

  • Wir beraten Sie gerne.
  • Kulinarische Ortenau
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Das Ortenberger Schloss am Abend.

Neues Ausbildungsjahr beim Landratsamt gestartet

Großes Bild anzeigen
Dr. Nikolas Stoermer, Erster Landesbeamte des Ortenaukreises (1. Reihe, 2. v. l.) begrüßte gemeinsam mit den Ausbildungsverantwortlichen Josef Merz (1. Reihe, 2. v. r.) und Bastian Oswald (1. Reihe, ganz links) sowie der stellvertretenden Personalratsvorsitzenden Antje Manglitz (1. Reihe, ganz rechts) 41 neue Azubis im Landratsamt Ortenaukreis. Foto: LRA

Für mehr als 40 junge Menschen hat heute ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Stellvertretend für Landrat Frank Scherer hieß Dr. Nikolas Stoermer, Erster Landesbeamter des Ortenaukreises, gemeinsam mit den Ausbildungsverantwortlichen Josef Merz und Bastian Oswald und der stellvertretenden Personalratsvorsitzenden Antje Manglitz die neuen Auszubildenden beim Landratsamt Ortenaukreis willkommen.

„Das Landratsamt ist großer und vielseitiger Dienstleister in der Region. In Zeiten des demografischen Wandels rückt deshalb eine qualifizierte und fundierte Ausbildung unserer Nachwuchskräfte immer mehr in den Fokus, damit wir dauerhaft gute Dienstleistungen anbieten und so die Ortenau am Laufen halten können“, erklärt Stoermer. Er freue sich, dass in diesem Jahr erneut über 40 Auszubildende im Team des Landratsamtes begrüßt werden können und wünschte ihnen einen guten Start ins Berufsleben. Für eine Auszubildende war dieser Tag besonders aufregend: Larissa Schwarz, die an ihrem ersten Arbeitstag im Landratsamt zugleich ihren 18. Geburtstag feiern durfte, bekam aus den Händen des Ersten Landesbeamten persönlich ihren Führerschein sowie ein kleines Geburtstagspräsent überreicht.

Die Vielfalt der Ausbildungsberufe gibt einen Einblick in das breite Aufgabenfeld des Landratsamtes. So werden im neuen Ausbildungsjahr neben 16 Verwaltungsfachangestellten fünf Forstwirte, vier Vermessungstechniker, drei Straßenwärter, zwei Winzer und ein Fachinformatiker ausgebildet. Außerdem absolvieren zehn junge Menschen beim Ortenaukreis ein duales Studium; fünf von ihnen studieren das Fach Soziale Arbeit und jeweils eine Person belegt den Studiengang BWL-Tourismus und Projektmanagement mit Fachrichtung Bauwesen. Zusätzlich beginnen drei Einführungspraktikanten der Hochschule Kehl ihren Praxisabschnitt Public Management im Landratsamt.

Mit mehr als 200 Ausbildungsstellen bietet der Ortenaukreis vielen Schulabgängern eine Ausbildungsmöglichkeit und gute berufliche Perspektiven. Allein in den kreiseigenen Kliniken werden noch in diesem Spätjahr und im Frühjahr 2017 weitere 180 Nachwuchskräfte eine Ausbildung beginnen. Es gibt Lehrstellen zum Gesundheits- und Krankenpfleger, medizinische Fachangestellte, Altenpfleger und ein Dualer Studiengang im Fach Gesundheitsmanagement.

„Dass bei uns keine Ausbildungsstellen unbesetzt geblieben sind, verdeutlicht unsere Attraktivität als Ausbildungsbetrieb“, resümiert Josef Merz, der im Landratsamt für Ausbildung zuständig ist. Wer im nächsten Jahr eine Ausbildung beim Landratsamt Ortenaukreis beginnen möchte, kann sich noch bewerben. Nähere Informationen unter www.og-jobs.de bzw. www.ortenau-klinikum.de.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government