Hilfsnavigation

  • Das Ortenberger Schloss am Abend.
  • Kulinarische Ortenau
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Wir beraten Sie gerne.

Zwei Projekte nachträglich gefördert

Mit der Schwarzwälder Edelobstbrennerei Franz Fies aus Oberkirch und dem Helmenhof in Zell-Unterentersbach werden nachträglich zwei Projekte im Ortenaukreis mit insgesamt 250.000 Euro aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) gefördert. Die Gelder stammen aus nicht abgerufenen ELR-Fördermitteln, für die sich die Antragsteller nochmals bewerben konnten.

„Ich freue mich, dass wir mit diesen beiden Projekten dieses Jahr bei insgesamt 34 geförderten ELR-Maßnahmen in 15 Kommunen im Ortenaukreis stehen. Mit der Umsetzung dieser Projekte werden Investitionen in Höhe von über 25 Millionen Euro ausgelöst. Das wird in den beteiligten Kommunen und bei den Projektpartnern einen großen Entwicklungsschub bewirken und die Entwicklung des ländlichen Raums im Sinne der Gesamtstrategie des Ortenaukreises weiter voran bringen“, kommentiert Landrat Frank Scherer die Nachricht aus Stuttgart.

Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer: „Ich freue mich, dass die beiden Betriebe aus der Ortenau in den Genuss von Rückflussmitteln aus dem ELR-Programm des Landes kommen. Als Partner des Landes in der Region ist uns die Unterstützung des Ländlichen Raums ein besonderes Anliegen.“

Mit dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum fördert das Land Baden-Württemberg Maßnahmen zur Anpassung an die veränderten demografischen Bedingungen im ländlichen Raum. Die Mittel fließen in strukturschwache Gemeinden, die aufgrund ihrer Lage und Finanzkraft als benachteiligt betrachtet werden. Das Dezernat Ländlicher Raum im Landratsamt berät bei der Antragsformulierung und gibt Tipps zu wichtigen Details.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government