Hilfsnavigation

  • Wir beraten Sie gerne.
  • Das Ortenberger Schloss am Abend.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau

Bodenaushubanlieferungen mit mehr als 2.000 Kubikmeter künftig nur noch mit Anmeldung

Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Ortenaukreises teilt mit, dass Anlieferungen von Bodenaushub ab einer Menge von 2.000 Kubikmetern spätestens zehn Tage vor der geplanten Ablagerung auf einer Erdaushubdeponie des Ortenaukreises schriftlich beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft anzumelden sind. Diese Neuerung tritt ab dem 1. Oktober 2016 in Kraft.
Für diese Anmeldung stellt der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis ein Formular zur Verfügung, mit dessen Hilfe alle notwendigen Angaben, die eine Ablagerung auf einer der Erdaushubdeponien erlauben, abgefragt werden.

„Nachdem die Unterlagen geprüft wurden, erteilt der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft dem Abfallerzeuger eine Freigabe und informiert die jeweilige Deponie über die bevorstehende Anlieferung“, informiert Martin Roll, Geschäftsführer des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft des Ortenaukreises. Ohne diese schriftliche Freigabe seien in Zukunft Anlieferungen von mehr als 2.000 Kubikmetern auf den Deponien des Ortenaukreises nicht mehr möglich.

Das Antragsformular ist als PDF-Dokument auf der Internetseite der Abfallwirtschaft (www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de) im Menüpunkt „Formulare & Infothek“ hinterlegt. Ein Link aus der „Newsbox“ der Startseite führt direkt zum Formular.
Weitere Auskünfte erteilen die Techniker des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Ortenaukreis per E-Mail abfallwirtschaft@ortenaukreis.de oder telefonisch unter 0781 805-1392, -1430 oder -9558.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government