Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Das Ortenberger Schloss am Abend.
  • Wir beraten Sie gerne.

Kreisbrandmeister Reinhard Kirr verabschiedet

Großes Bild anzeigen
Der Erste Landesbeamte Nikolas Stoermer bei der Ansprache zur Verabschiedung von Kreisbrandmeister Reinhard Kirr, Nachweis: Landratsamt

Reinhard Kirr wurde kürzlich nach fünfzehn Jahren als Kreisbrandmeister des Ortenaukreises im Lehrsaal des Feuerwehrhauses Offenburg aus seinem Ehrenamt verabschiedet. Der Erste Landesbeamte Nikolas Stoermer hatte in Vertretung von Landrat Frank Scherer eingeladen und rund 90 Gäste, darunter fast alle 62 Kommandanten der Gemeinde- und Werkfeuerwehren des Ortenaukreises, waren der Einladung gefolgt.

Stoermer würdigte in seiner Ansprache Kirrs Verdienste: „Sie haben immer klaren Kopf bewahrt und starke Nerven bewiesen. Mit Ihrem Engagement, Ihrer vorbildlichen Art zu führen, Ihrer großen Übersicht und außerordentlichen Kompetenz haben Sie sich als Glücksfall für den Ortenaukreis und die Ortenauer Feuerwehr erwiesen.“

Der Erste Landesbeamte hob vor allem hervor, dass Kirr sich sehr für die Zusammenarbeit der Feuerwehren untereinander und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit den französischen Feuerwehren eingesetzt habe und erinnerte an viele Großeinsätze wie den Brand im Ortenau Klinikum in Ettenheim und herausragende Ereignisse wie den Nato-Gipfel und den Papstbesuch. Stoermer schloss mit den Worten: „Gut, dass Sie dem Ortenaukreis als Leiter des Amts für Brand- und Katastrophenschutz erhalten bleiben!“

Bezirksbrandmeister Thomas Finis vom Regierungspräsidium Freiburg stellte die vielen kreisübergreifenden Themen heraus, an denen Kirr mitgearbeitet hatte und die er maßgeblich geprägt hat. Ein wertvolles Ergebnis dieser Mitarbeit seien etwa die alarmierbaren Lösch- und Hilfeleistungszüge in den Landkreisen, die bei Großschadenslagen angefordert werden können, wenn die eigenen Landkreiskräfte nicht mehr ausreichen.

Michael Wegel, der Vorsitzende des Feuerwehrverbandes Ortenaukreis, bedankte sich stellvertretend für die Feuerwehren für die jahrelange gute Zusammenarbeit. Neben der Beratung der meist ehrenamtlichen Kommandanten in allen feuerwehrtechnischen Fragen von Ausrüstung und Ausbildung sei Kirr bei den Feuerwehren zu allen wichtigen Anlässen präsent gewesen.

Kreisbrandmeister-Stellvertreter Gerhard Stech, der den Werdegang von Kirr von Anfang an begleitet hatte, bedankte sich im Namen der Stellvertreter-Kollegen für viele Jahre einer fruchtbaren Zusammenarbeit zum Wohle des Feuerwehrwesens im Landkreis.

Kirrs Nachfolger Bernhard Frei wurde am 5. April vom Kreistag des Ortenaukreises zum neuen, nun hauptamtlichen Kreisbrandmeister gewählt.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government