Hilfsnavigation

  • Wir beraten Sie gerne.
  • Kulinarische Ortenau
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Das Ortenberger Schloss am Abend.

2.537 Fahrzeuge fuhren zu schnell

Das Landratsamt Ortenaukreis hat sich vergangene Woche an der Schwerpunktkontrollaktion „Geschwindigkeit“ des Landes beteiligt, zu der das baden-württembergische Innenministerium aufgerufen hatte. Erstmals war die Kontrollaktion in eine europaweite Maßnahme eingebunden.

An rund 21 verschiedenen Messstellen im gesamten Kreisgebiet wurden vom 18. bis 23. April Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Gemessen wurde diesmal unter anderem in den Kommunen Gutach, Haslach, Rheinau, Oppenau, Ettenheim, Neuried, Rust, Wolfach und Seebach. Weitere Messschwerpunkte befanden sich etwa an den Bundestraßen B 28, B 294, B 500 und B 33 und an den Landesstraßen L 87, L 103 und L 96.

Die Messungen erfolgten von Montag bis Samstag, jeweils verteilt über den ganzen Tag. Dabei waren rund 9,1 Prozent der Fahrzeugführer im Ortenaukreis zu schnell unterwegs. 2.537 Mal wurde die jeweils zulässige Höchstgeschwindigkeit missachtet, wobei innerorts 61 Fahrzeuge und außerorts 170 Fahrzeuge die erlaubte Geschwindigkeit nicht nur geringfügig, sondern um mehr als 20 Kilometer je Stunde (km/h) überschritten. 23 Verkehrssünder müssen nun mit einem Fahrverbot rechnen.

„Nicht angepasste Geschwindigkeit ist nach wie vor Unfallursache Nummer eins bei Verkehrsunfällen mit Personenschaden, jeder dritte tödliche Verkehrsunfall ist darauf zurückzuführen“, sagt Michael Loritz, Leiter des Dezernats für Infrastrukturen, Baurecht und Migration im Landratsamt Ortenaukreis. „Deswegen muss das Geschwindigkeitsniveau nachhaltig gesenkt werden. Der Ortenaukreis wird darum auch zukünftig und dauerhaft seinen Beitrag für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer leisten und im ganzen Kreisgebiet Geschwindigkeitsmessungen durchführen“, so Loritz.

2015 hat der Ortenaukreis bei insgesamt 1.037 durchgeführten Messungen 1.521.505 Fahrzeuge kontrolliert. Davon waren 95.877 Fahrzeuge zu schnell, wobei in 87.031 Fällen ein Verwarn- bzw. Bußgeldverfahren eingeleitet wurde. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit wurde in 618 Fällen ein Fahrverbot verfügt.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government