Hilfsnavigation

  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau
  • Wir beraten Sie gerne.
  • Das Ortenberger Schloss am Abend.

In den nächsten Tagen verschickt der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Ortenaukreises über 100.000 Abfallgebührenbescheide für das Jahr 2016 an Bürgerinnen und Bürger.

„Erfreulich ist, dass die Abfallgebühren seit dem Jahr 2009 nicht erhöht wurden“, teilt Martin Roll, Geschäftsführer des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft des Ortenaukreises mit. In den Tagen nach dem Versand komme es meist zu einer erheblichen Zahl von telefonischen Rückfragen. „Um dem Ansturm gerecht zu werden, haben wir die auf den Gebührenbescheiden aufgedruckte Durchwahlnummer durch weitere Telefonanschlüsse verstärkt. Trotzdem kann es sein, dass die Telefone stark überlastet sind. Wir empfehlen deshalb, mit den Rückfragen einige Tage zu warten, bis der erste Ansturm vorüber ist“, so Roll.

Wer seine Abfalltonne in eine kleinere oder größere umtauschen möchte, kann seinen Änderungswunsch dem Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis per Fax (0781 805-1213), per E-Mail (abfallwirtschaft@ortenaukreis.de), über die Internetseite (www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de) oder über die Postanschrift (Badstraße 20, 77652 Offenburg) mitteilen.

Änderungen, die nach dem 27. Januar 2016 beantragt wurden, konnten nicht mehr im Abfallgebührenbescheid 2016 berücksichtigt werden. In diesen Fällen versendet der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft in Kürze einen nachfolgenden Änderungsbescheid. Aus diesem ergeben sich die für das Jahr 2016 tatsächlich zu zahlenden Abfallgebühren.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government