Hilfsnavigation

  • Das Ortenberger Schloss am Abend.
  • Wir beraten Sie gerne.
  • Kulinarische Ortenau
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
Großes Bild anzeigen
Der letzte der insgesamt 260 in den Lahrer Sporthallen untergebrachten Zuwanderer hat am Donnerstagmorgen, 28. Januar, das Notquartier in der Ortenauhalle verlassen. Foto: Landratsamt

Die beiden Lahrer Sporthallen, die das Landratsamt Ortenaukreis seit dem vergangenen Herbst als Notunterkünfte für die Unterbringung von Zuwanderern genutzt hat, sind ab sofort wieder geräumt. Sowohl IBG- als auch Ortenauhalle stehen ab Mitte Februar wieder für den Vereins- und Schulsport zur Verfügung. Am Donnerstag, 28. Januar, sind die letzten fünf Bewohner aus der Ortenauhalle im Mauerfeld ausgezogen; die IBG-Halle in der Bergstraße ist bereits seit Montag, 25. Januar, geräumt. Die insgesamt 240 Bewohner wurden während der vergangenen zwei Wochen sukzessive in andere Gemeinschaftsunterkünfte verlegt. 

„Nachdem wir die Containerunterbringung am Lahrer Flughafen in kürzester Zeit in Betrieb genommen haben, konnten wir die beiden kreiseigenen Sporthallen zum Ende des Monats räumen. Ich habe mein Wort gehalten, das ich der Stadt Lahr im November gegeben habe – obgleich wir einen straffen Zeitplan hatten und der Bedarf an Unterkünften im Ortenaukreis nach wie vor steigt“, so Landrat Frank Scherer. Die Stadt Lahr hatte dem Landratsamt das Flugplatzareal zum Aufbau einer Containersiedlung für mehr als 500 Menschen zur Verfügung stellt, wenn im Gegenzug die Notunterkünfte in den beiden kreiseigenen Turnhallen zügig aufgelöst werden. Das Gebäudemangement und das Migrationsamt des Landratsamts haben das Containerdorf in Zusammenarbeit mit einem externen Dienstleister in nur wenigen Wochen umgesetzt und in Betrieb genommen. Parallel dazu haben die Mitarbeiter des Landratsamts die Umzüge der bisher in den Hallen untergebrachten Menschen organisiert und weitere neue Plätze für die wöchentlich in der Ortenau eintreffenden 150 bis 200 Zuwanderer geschaffen. 

Die ersten Abbaumaßnahmen in den Sporthallen haben bereits stattgefunden. So wurden etwa Betten und Schränke abgebaut, unmittelbar nachdem deren bisherige Nutzer die Einrichtung verlassen haben, sodass die nun noch erforderlichen Rückbau- und Reinigungsmaßnahmen umgehend begonnen werden können. Diese Arbeiten dauern rund eine Woche, sodass die Turnhallen nach Fasnacht, spätestens Mitte Februar, wieder für deren ursprüngliche Nutzung bereitstehen.

Die Bewohner der beiden Lahrer Hallen sind ab sofort in anderen Gemeinschaftsunterkünften des Ortenaukreises, in den Containern am Flugplatz und in Wohnungen der Anschlussunterbringung untergekommen. Bei der Verlegung von Zuwanderern nimmt das Landratsamt soweit möglich Rücksicht darauf, dass die Menschen eine bereits aufgenommene Arbeit weiter ausüben, begonnene Sprachkurse beenden und bestehende Kontakte zu Ehrenamtlichen, Einheimischen oder anderen Zuwanderern aufrechterhalten können.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government