Hilfsnavigation

  • Das Ortenberger Schloss am Abend.
  • Wir beraten Sie gerne.
  • Kulinarische Ortenau
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.

Über den heutigen Beschluss des Deutschen Bundestags zum „menschen- und umweltgerechten Ausbau“ der Rheintalbahn von Offenburg bis Riegel zusätzlich rund 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung zu stellen, freut sich Landrat Frank Scherer. „Der mühsame Weg hat sich gelohnt! Ich freue mich sehr, dass die Berliner Regierungsfraktionen nach den politischen Ehrenrunden der letzten Wochen nun doch die Kraft gefunden haben, den Beschluss zu fassen, die richtige, weil notwendige historische Entscheidung für ein Jahrhundertprojekt, das diesen Namen nun auch mit Blick auf die Qualität verdient. Es ist ein Riesenerfolg für die Menschen in der Region!“.

Mit dem Bundestagsbeschluss ist die Finanzierung von zwei Tunnelröhren westlich unter dem Offenburger Stadtwald, die Trasse neben der Autobahn zwischen Offenburg und Riegel und ein besserer Lärmschutz in der Region gesichert.

Scherer, der sich seit über neun Jahren intensiv mit dem Thema Rheintalbahn beschäftigt, zuerst als Regierungsvizepräsident, seit 2008 als Landrat und seit 2010 als Leiter der Arbeitsgruppe Cluster 3, die sich mit dem Abschnitt Offenburg-Riegel befasste, nennt die Pluspunkte für die Region: „Für niemanden wird es lauter als heute, fast kein Haus muss mit passivem Lärmschutz ausgestattet werden und unsere Städte und Gemeinden werden nicht von Güterzugkarawanen durchschnitten. Dafür hat die Region im Projektbeirat fünf lange Jahre gekämpft. Ich freue mich sehr über das Votum des Bundestags und bedanke mich auch beim Land Baden-Württemberg, das 280 Millionen Euro für einen besseren Lärm- und Landschaftsschutz entlang der Strecke bewilligt hat“, so der Landrat.

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government