Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Hilfen für Menschen mit wenig Geld

Jeder Mensch kann in eine Not-Lage geraten.

fast leerer Geldbeutel

Zum Beispiel:

  • Eine Person verliert Ihren Arbeits-Platz.
  • Die Ehe von einer Person wird geschieden.

Vielleicht hat die Person dann nicht mehr genug Geld.
Und die Person kann zum Beispiel ihre Miete nicht mehr bezahlen.

Das Landrats-Amt hilft Ihnen. Wir beraten Sie.
Und wir können Ihnen Geld geben.

Telefon

Das Landrats-Amt unterstützt Sie in vielen Bereichen.
Es gibt verschiedene Ansprech-Personen.
Wir helfen Ihnen, die richtige Ansprech-Person zu finden.
Rufen Sie uns an.

Wir helfen Ihnen, damit Sie den richtigen Ansprech-Partner finden.
Rufen Sie uns an.



Kommunale Arbeits-Förderung

Sind Sie arbeitslos?
Und bekommen Sie kein Arbeitslosen-Geld?

Mann plant, wofür er Geld ausgibt

Dann können Sie Arbeitslosen-Geld 2 beantragen.
Arbeitslosen-Geld 2 ist die Grund-Sicherung für Menschen ohne Arbeit.

Die kommunalen Arbeits-förderung gibt Ihnen Geld zum Leben.
Und die kommunale Arbeits-Förderung hilft Ihnen, damit Sie eine neue Arbeit finden.

Lassen Sie sich beraten.

Wir helfen Ihnen weiter: Kommunale Arbeits-förderung

Grund-Sicherung

Ältere Menschen erhalten Geld zum Leben

Grund-Sicherung ist eine finanzielle Hilfe vom Staat.
Manche alte Menschen bekommen sehr wenig Rente.
Es gibt für diese Menschen die Grund-Sicherung.
Damit sie genug Geld zum Leben haben.

Auch junge Menschen können Grund-Sicherung bekommen.
Zum Beispiel:

  • wenn sie eine Beeinträchtigung haben.
    und
  • wenn sie wegen der Beeinträchtigung nicht arbeiten können.

Wir helfen Ihnen weiter: Grund-Sicherung


Hilfe in besonderen Lebens-Lagen

Frau hilft Mann aus dem Bett

Manchmal gibt es Notfälle oder besondere Momente im Leben.

Zum Beispiel

  • wenn man krank wird
  • wenn man pflege-bedürftig wird

In diesen Fällen kann man Hilfe beantragen.
Es gibt zum Beispiel

  • Kranken-Hilfe
  • Pflege-Hilfe

 Wir helfen Ihnen weiter: Hilfe zur Pflege

 

Geld von der Kriegs-Opfer-Fürsorge

viel Geld bekommen

Viele Menschen arbeiten bei der Bundes-Wehr.
Zum Beispiel gibt es viele Soldaten.

Manchmal wird ein Soldat bei einem Einsatz verletzt.
Oder er hat einen Unfall.
Dann bekommt der Soldat Geld von der Kriegs-Opfer-Fürsorge.
Auch seine Familie kann dann Geld bekommen.

Wir helfen Ihnen weiter: Fürsorge-Stelle für Kriegs- und Gewalt-Opfer


Rechtliche Betreuung

Gesetzliche Betreuerin berät Person

Einige erwachsene Menschen können rechtliche Sachen nicht alleine machen.
Bei rechtlichen Sachen geht es um Regeln und Gesetze.
Zum Beispiel:
• Einen Antrag für ein Amt ausfüllen.
• Einen Brief an den Vermieter schreiben.

Einige Menschen brauchen dafür Hilfe.
Zum Beispiel:
• Menschen mit schweren Krankheiten.
• Menschen mit Behinderung.
• Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.
• Alte Menschen.

Vorsorgevollmacht

Diese Menschen können eine rechtliche Betreuung bekommen.


Oder sie machen eine Vorsorge-Vollmacht.
Eine Vorsorge-Vollmacht ist eine Erlaubnis für einen anderen Menschen, für Sie zu handeln.
Sie geben einem anderen Menschen auch die Erlaubnis, für Sie wichtige Entscheidungen zu treffen.


Fragende Frau

Haben Sie Fragen zum Thema

  • Betreuung?
  • Vollmachten?
  • Patienten-Verfügungen?

Im Landratsamt gibt es für diese Fragen eine Abteilung.
Die Abteilung heißt: Betreuungs-Behörde.
In der Betreuungs-Behörde können Sie sich beraten lassen.

Wir helfen Ihnen weiter: Betreuungs-Behörde


Wohngeld

Miete bezahlen

Wohnen ist sehr teuer. Und manche Menschen haben zu wenig Geld.
Sie können die Miete nicht zahlen.
Diese Menschen bekommen Wohn-Geld.
Das heißt: Der Staat zahlt einen Teil von der Miete.

Vielleicht können Sie Ihre Miete nicht zahlen.
Dann können Sie einen Antrag auf Wohn-Geld stellen.

Vielleicht haben Sie ein eigenes Haus.
Und Sie haben zu wenig Geld für das Haus.
Auch dann lönnen Sie einen Antrag auf Wohn-Geld stellen.

Wir helfen Ihnen weiter: Wohngeld


Hilfe für obdachlose Menschen

Person ohne Wohnung

Viele Menschen leben auf der Straße. Sie haben keine Wohnung.
Viele Menschen können ihre Miete nicht mehr zahlen.
Sie müssen vielleicht auch bald auf der Straße leben.

Der Ortenaukreis möchte diesen Menschen helfen.
Damit die Menschen bald wieder eine eigene Wohnung haben.

Im St. Ursula-Heim finden Sie Hilfe:

  • Beratung
  • unterstütztes Wohnen
  • Schlaf-Plätze für Obdachlose

Bett

Das ist die Adresse:
St. Ursula-Heim
Vogesenstraße 3
77652 Offenburg