Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Berufliche Schulen

Berufliche Aus- und Weiterbildung wird im Ortenaukreis groß geschrieben. Das dezentrale System der 13 beruflichen Schulen in der Trägerschaft des Ortenaukreises spannt sich wie ein Netz über die gesamte Ortenau. Das differenzierte schulische Spektrum umfasst sechs gewerbliche, fünf kaufmännische, sechs haus- und landwirtschaftliche Schulangebote sowie zwölf Fachschulangebote. Hinzu kommen 13 berufliche Gymnasien.

Die verschiedenen beruflichen Schularten

Die beruflichen Schulen im Ortenaukreis bieten ein vielfältiges Angebot an Bildungsgängen im gewerblichen, kaufmännischen sowie im haus- und landwirtschaftlichen Bereich.

Über die Berufsschulen, die Berufsfachschulen, das Berufskolleg oder die beruflichen Gymnasien haben junge Menschen die Möglichkeit, in die Berufswelt einzusteigen oder die Grundlagen für ein angestrebtes Studium zu legen. Mit einer gründlichen und vielseitigen Berufsausbildung in Schule und Betrieb ist die Voraussetzung für einen erfolgreichen Start in die Arbeitswelt geschaffen.

An den beruflichen Schulen im Ortenaukreis werden folgende Schularten angeboten:

Die Berufsschule

Die Berufsschule vermittelt die für den Beruf erforderlichen fachtheoretischen Kenntnisse und vertieft die allgemeine Bildung. Sie führt über eine Grundbildung und eine darauf aufbauende Fachbildung gemeinsam mit einer Berufsausbildung oder einer Berufsausübung zu einem berufsqualifizierenden oder berufsbefähigenden Abschluss.

Der Unterricht wird in Teilzeitform oder in Blockunterricht erteilt. Fachklassen werden in der Regel in der Grundstufe für Berufsfelder und in den Fachstufen für Berufsgruppen für einzelne oder eng verwandte Berufe gebildet. Bei einigen Ausbildungsberufen werden Bezirks- oder Landesfachklassen gebildet.

Für Jugendliche, die zu Beginn der Berufsschulpflicht keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, wird die Berufsschule als einjährige Vollzeitschule (Berufseinstiegsjahr/BEJ; Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf/VAB) geführt.

Berufsschulen findet man im Ortenaukreis an diesen Schulstandorten:

Die beruflichen Schulen des Ortenaukreises sind als Kompetenzzentren für einzelne Berufsfelder ausgestaltet. Welche Ausbildungsangebote an welcher Kreisschule angeboten werden und welches die für Sie zuständige Berufsschule ist, kann der Satzung über die Bildung von Schulbezirken entnommen werden.

Die Berufsfachschule

Sie vermittelt je nach Dauer eine berufliche Grundbildung (einjährige und zweijährige Berufsfachschule), eine berufliche Vorbereitung oder einen Berufsabschluss und fördert die Allgemeinbildung. Sie ist eine Vollzeitschule, umfasst mindestens ein Schuljahr und kann zur Fachschulreife führen.
Berufsfachschulen findet man im Ortenaukreis an diesen Schulstandorten:

Das Berufskolleg

Das Berufskolleg baut auf der Fachschulreife, dem Realschulabschluss oder einem gleichwertigen Bildungsstand auf. Es wird in der Regel als Vollzeitschule geführt und vermittelt nach ein bis drei Jahren eine berufliche Qualifikation. Es kann durch Zusatzunterricht oder in einem besonderen einjährigen Bildungsgang zur Fachhochschulreife führen.
Berufskolleg wird im Ortenaukreis an den folgenden Standorten geführt:

Das berufliche Gymnasium

Die beruflichen Gymnasien bereiten auf das Studium an einer Hochschule und in besonderer Weise auf die Berufswelt vor.

Sie sind daher in verschiedene Richtungen gegliedert. Das zeichnet sich jeweils durch einen berufsbezogenen Fächerkanon aus, der folgende Richtungen umfasst:

  • biotechnologische Richtung
  • ernährungswissenschaftliche Richtung
  • sozial- und gesundheitswissenschaftliche Richtung
  • technische Richtung
  • wirtschaftswissenschaftliche Richtung

Die beruflichen Gymnasien umfassen in der dreijährigen Aufbauform die gymnasiale Oberstufe mit der Klasse 11 und den Jahrgangstufen 12 und 13. Eine Ausnahme bildet das berufliche Gymnasium in sechsjähriger Aufbauform, das bereits mit der Klasse 8 beginnt.


a) in dreijähriger Aufbauform:

Biotechnologisches Gymnasium (BTG) an den Haus- und Landwirtschaftlichen Schulen Offenburg

Ernährungswissenschaftliches Gymnasium (EG) an den Haus- und Landwirtschaftlichen Schulen Offenburg

Sozialwissenschaftliches Gymnasium (SG) mit den Profilen:

Technisches Gymnasium (TG) mit den Profilen:

Wirtschaftsgymnasium (WG) mit den Profilen:

* WG und SG an den Kaufmännischen Schulen Lahr werden in Form eines integrierten Beruflichen Gymnasiums (IBG) angeboten.


b) in sechsjähriger Aufbauform:

Wirtschaftsgymnasium (WG)
an den Kaufmännischen Schulen Offenburg

Fachschule

Die Fachschule hat die Aufgabe, nach abgeschlossener Berufsausbildung und praktischer Bewährung oder nach einer geeigneten mehrjährigen beruflichen Tätigkeit, eine weitergehende fachliche Ausbildung im Beruf zu vermitteln (z.B. Fachschule für Technik, Fachschule für Gestaltung, Meisterschule, Landwirtschaftsschule).

Im Ortenaukreis gibt es folgende Fachschulen:

Badische Malerfachschule Lahr

  • Fachschule für Farbtechnik und Raumgestaltung (2-jährige Technikerschule für Gestaltung)
  • Fachschule für Maler und Lackierer (Meisterschule für Maler und Lackierer/Fahrzeuglackierer)
  • Fachschule für Schilder- und Lichtreklamehersteller (Bundesfachschule für Werbetechnik)

Fachschule für Landwirtschaft in Teilzeitform

Gewerbliche Schulen Lahr

  • Fachschule für Elektrotechnik (Technikerschule)
  • Fachschule für Industriemeister Metall (Meisterschule)
  • Fachschule für Maschinentechnik (Technikerschule)

Gewerbliche Schulen Offenburg

  • Fachschule für Elektrotechnik (Technikerschule)
  • Fachschule für Technik (Automatisierungstechnik/Mechatronik) (Technikerschule)
  • Fachschule für Kraftfahrzeugtechniker (Meisterschule)


Die differenzierten Ausbildungsangebote an den Beruflichen Schulen in Teilzeit finden Sie hier, in Vollzeit hier.

Bitte beachten Sie die Anmeldetermine an den beruflichen Schulen.