Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Dienstleistungen

Trinkwasseruntersuchungen - Informationen & Hinweise

Allgemeine Informationen

Im Jahr 2019 müssen ca. 875 Betreiber von Kleinanlagen mit Wasserabgabe an Dritte eine umfassende Untersuchung ihres Trinkwassers durchführen lassen. Dies betrifft zum Beispiel Vermieter, Ferienwohnungseigentümer oder Gaststättenbetreiber, die ihr Trinkwasser aus eigenen Quellen oder Brunnen gewinnen. Das Trinkwasser wird dabei auf 49 Parameter, die durch die Trinkwasserverordnung vorgegeben werden, untersucht. Lediglich auf Trihalogenmethane und Pflanzenschutzmittel kann in Ausnahmefällen verzichtet werden.

Voraussetzungen

Die Trinkwasserverordnung wurde am 3.Januar 2018 neu gefasst. Die Vorgaben zur umfassenden Untersuchung wurden gesetzlich verändert. Das Untersuchungsintervall wurde nun von jährlich auf alle drei Jahre verlängert und spiegelt somit den »Ortenauer Weg« wieder. Dieser ermöglicht seit 2015 ein Untersuchungsintervall von vier Jahren. Die geänderte Verordnung lässt jedoch kaum noch eine Reduktion einzelner Parameter mehr zu.

Lediglich bei den Stoffen Trihalogenmethane und Pflanzenschutzmitteln sind noch Parameterreduzierungen möglich. So müssen Trihalogenmethane nur untersucht werden, wenn das Wasser mit diesen Stoffen desinfiziert wird, oder das Rohwasser nachweislich mit diesen Stoffen belastet ist. Dies ist bei fast allen Anlagen im Ortenaukreis nicht der Fall.

Besitzer von Quellen im Wald, in deren Quelleinzugsgebiet keine Pflanzenschutzmittel oder Biozide verwendet wurden, können zudem auf die Untersuchung dieser Parameter verzichten. Diese konnten bereits 2015 hierzu einen Antrag stellen. Der 2015 gewährte Untersuchungsverzicht ist weiterhin möglich.

Unter folgenden Bedingungen kann auf die Untersuchung von Pflanzenschutzmitteln und Biozide verzichtet werden:

a) das gesamte Einzugsgebiet der Quelle/n ist Waldgebiet.
b) im Quelleinzugsgebiet wurden in den letzten 5 Jahren keine Pflanzenschutzmittel eingesetzt
c) sämtlicher Wald im Quelleinzugsgebiet ist zertifiziert ist (PEFC oder FSC).

Wenn diese Bedingungen erfüllt sind und Sie auf die Untersuchung von Pflanzenschutzmittel verzichten möchten, müssen Sie die "Selbsterklärung zum Einsatz von Pflanzenschutzmittel" ausfüllen und uns zusenden.

Verfahrensablauf

Weitere Hinweise zum Untersuchungsumfang und dazu, wie oft die Untersuchungen durchgeführt werden müssen, finden Sie in unserem Informationsblatt "Hinweise für die Betreiber von Kleinanlagen".

Erforderliche Unterlagen

-