Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Dienstleistungen

Arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit für 17 - 25-jährige

Allgemeine Informationen

Das Garagenprojekt ist eine arbeitsweltbezogene und sozialpädagogische Maßnahme. Ziel ist die Vermeidung von langfristiger Arbeitslosigkeit, gesellschaftlicher Ausgrenzung und sozialer Isolation und den damit verbundenen persönlichen, sozialen und wirtschaftlichen Folgen.

Voraussetzungen

Alter: 17-25 Jahre
Bezug von Arbeitslosengeld II (ALG II)
Mindestmaß an Eigenmotivation

Zuständige Stelle

Garagenprojekt

Bezugsort

gesamter Ortenaukreis

Verfahrensablauf

Kontakt über Jobcenter (Kommunale Arbeitsförderung Ortenaukreis)
Schnuppertag
verbindliche Anmeldung über Persönlichen Ansprechpartner beim Jobcenter

Fristen

Einstieg ist jeder Zeit möglich

Erforderliche Unterlagen

keine

Kosten

keine

Vertiefende Informationen

Das Garagenprojekt unterstützt junge Erwachsene mit mehrfachen Vermittlungshemmnissen und erheblichen psychosozialen Schwierigkeiten. Der Fokus liegt auf der Förderung und Entwicklung von Grundvoraussetzungen einer Ausbildung (Ausbildungsreife, Berufsmotivation), Berufsvorbereitung, Erhalt und Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit.

Sonstiges

Niederschwelliger Zugang, an der individuellen Situation und den persönlichen Ressourcen angepasstes Betreuungskonzept, Förderung von Schlüssel- qualifikationen, in der eigenen arbeitsplatznahen und modern ausgestatteten Holzwerkstatt werden im Rahmen eines Kleinbetriebes vorrangig Holzprodukte für externe Auftraggeber gefertigt.

Rechtsgrundlage

SGB II §16h in Verbindung mit § 45 Abs.1 Ziff.2 SGB III