Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Impfungen im Ortenaukreis

Seit Freitag, 17.12.2021 betreibt der Ortenaukreis 4 Kreisimpfzentren (KIZ). Hier haben Sie die Möglichkeit, sich an den Standorten Offenburg, Lahr, Oberkirch und Haslach täglich Montag bis Freitag von 12 – 20 Uhr und Samstag und Sonntag von 10 – 16 Uhr impfen zu lassen. In den 4 KIZ wird 7 Tage die Woche zu den angegebenen Impfzeiten geimpft. Eine Terminvergabe ist nicht möglich. Ab Montag, den 31.01.2022, werden geänderte Öffnungszeiten gelten; eine Übersicht können Sie der Aufstellung „Kreisimpfzentren (KIZ) mit Impfzeiten“ entnehmen.
In den 4 KIZ wird 7 Tage die Woche zu den angegebenen Impfzeiten geimpft. Eine Terminvergabe ist nicht möglich.

Bitte beachten Sie, dass innerhalb der Kreisimpfzentren und bei den freien Terminangeboten der Mobilen Impfteams die Pflicht zum Tragen einer Atemschutzmaske (FFP2, KN95, N95 oder vergleichbarer Standard) besteht. Die KIZ und die Örtlichkeiten der Angebote zum Freien Impfen können mit einer medizinischen Maske (OP-Maske) nicht betreten werden.


Kreisimpfzentren (KIZ) mit Impfzeiten

KIZ Offenburg
Messe, Halle 1, Schutterwälder Straße 3, 77656 Offenburg

Montag bis Freitag: 12 – 20 Uhr
Samstag und Sonntag: 10 – 16 Uhr
(ab Montag, 31.01.2022: Montag bis Sonntag: 14-19 Uhr)

KIZ Lahr
Rheintalsporthalle, Rheinstraße 15, 77933 Lahr/Schwarzwald

Montag bis Freitag: 12 – 20 Uhr
Samstag und Sonntag: 10 – 16 Uhr
(ab Montag, 31.01.2022: Montag bis Sonntag: 14-19 Uhr)

KIZ Haslach
Stadthalle, Hauptstraße 1a, 77716 Haslach

Montag bis Freitag: 12 – 20 Uhr
Samstag und Sonntag: 10 – 16 Uhr
(ab Montag, 31.01.2022: Montag bis Sonntag: 14-19 Uhr)

KIZ Oberkirch
ehemaliges Klinikum/MVZ Oberkirch, Franz-Schubert-Str. 15, 77704 Oberkirch

Montag bis Freitag: 12 – 20 Uhr
Samstag und Sonntag: 10 – 16 Uhr
(ab Montag, 31.01.2022: Montag bis Sonntag: 14-19 Uhr)

Impfstoff

Aktuell besteht bis auf Weiteres keine freie Impfstoffwahl hinsichtlich der mRNA-Impfstoffe der Hersteller BioNTech und Moderna mehr. Aufgrund der BioNTech -Lieferbeschränkungen des Bundes kann BioNTech nur noch an Impflinge unter 30 Jahren verimpft werden. Impflinge über 30 Jahre erhalten den gleichwertigen Impfstoff des Herstellers Moderna.

In den KIZ und beim Einsatz der MIT werden folgende Impfstoffe verimpft:

  • Impflinge unter 30 Jahren: BioNTech,
  • Impflinge über 30 Jahren: Moderna,
  • Johnson&Johnson nach individueller ärztlicher Aufklärung

Dies gilt unabhängig davon, ob es sich um eine Erst-, Zweit- oder Booster-Impfung handelt.
Die Impfstofflieferungen für BioNTech sind vom Bund eingeschränkt worden. Deshalb ist es möglich, dass der Impfstoff BioNTech nicht während der kompletten Öffnungszeiten verfügbar ist.

Impfung von Kindern

Kinder über 12 Jahren (Ü12) können an allen KIZ-Standorten und im Rahmen der MIT-Einsätze geimpft werden. Für diese Gruppe sind auch Boosterimpfungen an allen Standorten möglich.

Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren (U12) können an den Standorten Offenburg, Lahr und Haslach geimpft werden. Eine fachgerechte ärztliche Aufklärung zu Kinderimpfungen ist hier während der Öffnungszeiten gewährleistet. Aus organisatorischen Gründen können Kinder unter 12 Jahren am Standort Oberkirch nicht geimpft werden.

Impfbetrieb

In den KIZ sind Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen möglich. Erst- und Zweitimpfungen und Boosterimpfungen ab einem Alter von 12 Jahren. Boosterimpfungen können entsprechend der aktualisierten STIKO-Empfehlung erfolgen, sofern seit der Zweitimpfung mindestens drei Monate vergangen sind. Die KIZ werden als niederschwelliges Angebot betrieben. Eine Terminvergabe erfolgt nicht, um die Impfung für alle Bürgerinnen und Bürger zu ermöglichen. Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Lieferbeschränkungen des Impfstoffes BioNTech durch den Bund möglich ist, dass der Impfstoff nicht während der gesamten Öffnungszeit verfügbar ist.

Erforderliche Unterlagen

Bitte bringen Sie zur Impfung ein Ausweisdokument, den Impfpass, falls vorhanden eine Krankenversicherungskarte und bei Jugendlichen unter 18 Jahren eine Einwilligung beider Elternteile mit.
Wir bitten Sie außerdem, die Anamnesebögen und Aufklärungsmerkblätter zur Impfung bereits zuhause auszudrucken, zu lesen und soweit wie möglich vorab auszufüllen. Sofern Ihnen ein Ausdruck zuhause nicht möglich ist, kann der Ausdruck auch vor Ort im KIZ erfolgen.
Die Anamnesebögen und Aufklärungsmerkblätter für die Impfung mit einem mRNA-Impfstoff (Comirnaty [Biontech] oder Spikevax [Moderna]) finden Sie auf der Seite des Robert-Koch-Instituts in verschiedenen Sprachen unter https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html.

Mobile Impfteams (MIT)

Neben dem Betrieb der 4 KIZ sind im Ortenaukreis, sowie den Landkreisen Freudenstadt und Emmendingen zehn Mobile Impfteams in der Fläche unterwegs und führen neben den Auffrischimpfungen von immobilen Personen auch Impfungen an verschiedenen Standorten durch. Die Mobilen Impfteams sind organisatorisch am Ortenau Klinikum angegliedert und auch dort stationiert. Die MIT haben nicht die Kapazität in jede Kommune der drei ihnen zugeordneten Landkreise zu fahren. Sie müssen zunächst Pflegeeinrichtungen bedienen und versuchen dann regionale Schwerpunkte zu setzen.

MIT-Termine zum freien Impfen ohne vorherige Terminvereinbarung

Soweit für künftige Zeiträume noch keine Termine eingestellt sind, befindet sich die Koordinierungsstelle der MIT noch in der Planung. Schauen Sie daher gerne regelmäßig auf dieser Seite vorbei, um keine neuen Termine zu verpassen.
Weitere Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Corona-Impfung erhalten Sie auch auf der Internetseite des Sozialministeriums.

Kehl

Mittwoch, 26.01. von 15 Uhr bis 20 Uhr
Stadthalle Kehl, Großherzog-Friedrich-Str. 19, 77694 Kehl

Sasbach
Donnerstag, 27.01., von 15 Uhr bis 20 Uhr
Grindehalle, Schulstraße 22, 77880 Sasbach

Impfungen beim Hausarzt und in Corona-Schwerpunkt-Praxen

Falls Sie einen festen Impftermin vereinbaren wollen, bitten wir Sie, für die von Ihnen benötigten Impfungen (Erst-, Zweit- oder Dritt-/Boosterimpfung) Kontakt mit Ihrer Hausarztpraxis bzw. einer niedergelassenen Ärztin oder einem niedergelassenen Arzt (eingeschlossen sind auch Privatpraxen) aufzunehmen, um einen Impftermin zu vereinbaren.
Wenn Sie keine Hausarztpraxis haben, können Sie auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung BW über die Corona-Karte Baden-Württemberg den Standort der nächstgelegenen Corona- Schwerpunktpraxis finden.