Hilfsnavigation

  • Wir beraten Sie gerne.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau
  • Das Ortenberger Schloss am Abend.

Praktikantenberichte

Bogomilla über ihr Praktikum im Hotel Dollenberg in Bad Peterstal-Griesbach:

This year I visited Germany again thanks to Mrs Albermann. I worked with Diana in hotel Dollenberg one month. Just like last year when I arrived I was very excited about the practice here.

First of all hotel Dollenberg is the most beautiful hotel I’ve ever seen. It’s a five star hotel located on the top of Schwarzwald. We even lived in a guest room, not a personal one.

During this month everything was perfect. At the beginning the work was kind of hard, but we got used to it. I worked in the restaurant and Diana worked on the reception. Everyday I started work at 08:30.I really learned to do many different things in this hotel, and the most important thing is I found many friends. Whit them I practiced my German. I faced a lot of stress during the first week, but after that everytning went perfect. Everyone was ready to help me if I didn’t know something.

Also I visited some places like Europa park where I worked last year, Strassbourg, Freiburg, Offenburg, Lahr and many others. Now, after my second visit I even think of studying in Germany.

I’m thankful for having this opportunity. My stay in Germany was again very helpful for me. I had a great time, I found a lot of friends and I practiced my language skills all the time, because that was my main target.

 

Mario über sein Praktikum bei Badenova in Freiburg:

Ich habe ein vierwöchiges Praktikum bei badenova in Freiburg gemacht. Ich habe im Zentrallager als Lagerist gearbeitet und das war eine tolle Erfahrung für mich, weil ich mich für Logistik interessiere. Ich habe schon das Vorhaben gehabt, später im Bereich der Logistik zu arbeiten und dank dieses Praktikums habe ich ein bisschen praktische Erfahrung über meinen künftigen Beruf sammeln können, was ich sehr nützlich finde. Alle Kollegen im Lager waren sehr nett und freundlich und es war richtig Spaß mit denen zu arbeiten. Mit ihrer Hilfe habe ich vieles über die logistischen Prozesse erfahren, die in einem Lager vorgehen, und ich hatte auch die Möglichkeit, mein Deutsch zu verbessern.

Während des Praktikums habe ich bei einem jungen Mann gewohnt und das hat auch sehr gut geklappt. Wir sind miteinander gut ausgekommen und ich habe mich bei ihm stets wohlgefühlt. Ich habe sogar seine Familie und Freunde kennengelernt, die auch super nett waren.

Ich soll auch sagen, dass die Organisation prima war. Ich bedanke mich bei der Frau Albermann für ihre Mühe, dass alles gut verläuft. Sie hat die perfekte Praktikumsstelle für mich gefunden, stand zu jeder Zeit auf meine Fragen zu Verfügung und hat sich darum gekümmert, dass alles versorgt war. Sie hat sogar einen Besuch im Europa Park organisiert, den ich nie vergessen werde. Es war richtig wunderbar und ich habe an dem Tag so viel Spaß gehabt.

Als Schlussfolgerung kann ich nur sagen, dass ich sehr froh bin, dieses Praktikum gemacht zu haben. Ich habe wertvolle berufliche Erfahrung gesammelt und viele Leute kennengelernt. Ich habe überhaupt keine Probleme gehabt und meinen Aufenthalt in Deutschland kann ich nur positiv beurteilen. Es lohnt sich bestimmt, so ein Praktikum zu machen und ich würde es jedem empfehlen.

Nikolay über seinen Aufenthalt in der Ortenau und das Praktikum bei Edeka Südwest in Offenburg:

Dieser Monat in Deutschland hat mir sehr gefallen. Ich war Praktikant bei "EDEKA Südwest“ und habe viel gelernt und viele Erfahrungen gesammelt.

Die Organisatorin des Programms Frau Albermann war sehr korrekt. Wir hatten Monatsfahrkarten für Bus und Bahn, das war sehr wichtig für uns. Herr Geiler, mein Chef bei Edeka, hat dafür gesorgt, dass ich in der Kantine zu Mittag essen konnte.

Ich habe drei Wochen in IT-Service gearbeitet, was sehr interessant war. Dort habe ich auch viele freundliche Kollegen kennengelernt. Und jetzt ich habe viele Freunde in Deutschland.. Am Schluss habe ich noch eine Woche in der Logistik von Edeka gearbeitet. Mit einem Kollegen bin ich mit dem LKW in Edeka-Supermärkte gefahren und habe Waren geliefert. In der Logistikabteilung waren alle sehr freundlich und es war eine gute Atmosphäre.

Meine Gastfamilie in Deutschland war fantastisch. Sie sind sehr fürsorglich, höflich und freundlich. Alles im Hause war sehr gut, ich hatte keine Probleme. Sie war die beste Familie für mich.

Dieser Monat in Deutschland hatte viele lustige, schöne und unvergessliche Momente. Ich habe viele Städte wie Offenburg, Freiburg, Strasbourg, Triberg, Donaueschingen und andere besucht. Es gibt viele Menschen, die ich nie vergessen werde: Sean, Stefan, Paul, Kristina, Martin, Alex, Felix und viele mehr.

Mein Praktikum in diesem schönen und sauberen Land war wunderbar für mich. Ich hoffe kann wiederkommen und meine Freunde wiedersehen.

Vielen Dank für alles!

 

Yvara über das Praktikum im Europa-Park Rust:

Me and Bogomila were working in Pizzaria Venezia in Europa Park and we were staying in a host-family in Rust.

To start up with, the restaurant we were in, had such a great atmоsphere and the working team were all really friendly and supportive. Also, Mr Böhringer helped us a lot when it happened to go to another restaurant in spanish part of Europa Park for two days.

Our host family were caring and they helped us a lot with learning the language while seeing how the people in Germany live and seeing the typical German family and learning about the culture from the inside.

However, my stay in Germany was helpful for me - I learnt a lot about the country and the people, also practiced my language skills, had a great time working in Europa Park, meeting new people, seeing new cities and I got to know about different options about working and studying in Germany, that I may take advantage of after I graduated.

 

Aleksandra über das Praktikum im Hotel Dollenberg:

When we arrived in Germany I was very excited about the practice here. I knew this is a great opportunity for me and my friends to gain experience in different workfields and also increase our knowledge in German. I had great expectations and many of them were fulfilled. The time we spent here was very meaningfully for me.

My first impression of hotel Dollenberg was that it is located in a very beautiful mountain area, next to the forest. The nature surrounding was almost untouched and for me that was a sign of how well the hotel and its park were maintained. When we entered the building I noticed how stylish the furniture was and that was not surprising for a 5 star hotel of that kind.

We were taken to our room where we were supposed to live for the next month. The day after we began our work.

Every day we had breakfast and started working at 9. We were in the kitchen most of the time, but occasionally we were sent to do other kind of work. What I liked the most about that was that I could learn how to do different things- from folding towels to bottleing liquor. We easily befriended most of our collegues and they were helping us with the things we found hard to do.

Even though our first week was stressful, because I could not easily understand the language, the time after that passed quickly and I learned everything I need to know. I do not think that there is something I didn't like. Now, when we have only a few days left I look back and think I will miss the work and the people I met here.

For me this month was very interesting and educational. I am happy because I visited new and amazing places like Freiburg and Europa-Park.

I'm thankful for having the opportunity to work and live here for a little because now I know more about Germany and its people and I would be happy to study here after I graduate school.

 

Venelin über das Praktikum bei Firma Baier:

Das monatliche Praktikum bei Baier GmbH war eine eindrucksvolle Erfahrung. Ich habe die Möglichkeit gehabt, den wahren Arbeitsprozess kennenzulernen. Für mich war es eine große Chance, in einem solch großen Betrieb berufliche Erfahrung zu sammeln. Das wird mir in meiner zukünftiger Orientierung und meiner Berufsauswahl helfen. Ich habe auch die Möglichkeit gehabt die „Duale Ausbildung“ kennenzulernen, das heißt, die parallele Ausbildung in Betrieb und Berufsschule.

Die ganze Organisation von Frau Albermann und ihren Mitarbeitern war unübertrefflich. Wir sind so herzlich empfangen und durch ganzes Praktikum begleitet worden. Während dieses Monats habe ich auch die Möglichkeit gehabt, mir die herrliche Umgebung anzusehen. Die täglichen Kontakte mit den Mitarbeitern haben meine Sprachkenntnisse verbessert und erweitert.

Nach meiner Meinung ist das Projekt „Jugend ohne Grenzen – unsere gemeinsame Zukunft“ eine großartige Möglichkeit für junge Leute aus Vidin, die nicht nur in ihrer Berufsorientierung, sondern auch im wirklichen Leben helfen wird.

 

Wo finde ich was?
Wo finde ich was?
Der Landkreis im Detail
Lagekarte
Modellkommune E-Government
Modellkommune E-Government