Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau.
  • Tulpen
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
Offenburg, 25. Mai 2010 - Junge Familien und Angebote der lokalen Bündnisse für Familien sind wichtige Standortfaktoren geworden. Auch Ortenauer Unternehmer haben dies erkannt, wie sich durch den jüngsten Beitritt von weiteren Unternehmen zum Ortenauer Bündnis für Familien (OBF) zeigt. Kinderbetreuung, Information und Beratung, familienunterstützende Dienstleistungen und familienbewusste Personalpolitik sind nicht nur für die Familien selbst ein großes Plus. Von Familienfreundlichkeit profitieren auch Städte, Gemeinden, Regionen und Unternehmen. Sie werden dadurch für Fachkräfte attraktiver. Das ist für sie gerade angesichts des demografischen Wandels, der mit einem Fachkräftemangel einhergeht, wichtig , so Hansjürgen Lutz, Jugendhilfeplaner im Landratsamt Ortenaukreis. Dass Familienfreundlichkeit an Bedeutung gewinnt, belegt auch der Unternehmensmonitor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln im Auftrag des Bundesfamilienministeriums: Fast 80 Prozent der Unternehmen gaben 2009 bei einer repräsentativen Befragung an, dass Familienfreundlichkeit für das eigene Wohlergehen wichtig oder eher wichtig ist. 2006 waren es 72 Prozent der Unternehmen, 2003 lediglich 46 Prozent. Darüber hinaus erwartet fast jedes fünfte Unternehmen, dass Familienfreundlichkeit in den kommenden fünf Jahren an Bedeutung gewinnt. Lediglich acht Prozent gaben an, dass der Stellenwert von Familienfreundlichkeit sinken wird. Wie sich Familienfreundlichkeit auf Kommunen und Unternehmen auswirkt und welche Rolle den Lokalen Bündnissen für Familie dabei zukommt, zeigt der Monitor Familienforschung des Bundesfamilienministeriums in seiner Aprilausgabe. Demnach hat die Arbeit der Lokalen Bündnisse entscheidend dazu beigetragen, Familienbewusstsein auf regionaler und betrieblicher Ebene zu verankern und die Grundlage für familienfreundliche Maßnahmen und Projekte zu schaffen. Auf diese Weise können letztendlich Unternehmen und Kommunen den Fachkräftemangel und die demografische Entwicklung besser bewältigen. Neuer Partner im Ortenauer Bündnis für Familien ist die BBQ Berufliche Bildung gGmbH , ein Tochterunternehmen des Bildungswerks der Baden-Württembergischen Wirtschaft e. V. Der gemeinnützige Bildungsträger vernetzt Kindergärten und Unternehmen miteinander. Er bietet mit seinem Programm Technolino Kindergärten Materialien und Anleitungen für Experimente an, die den spielerischen Umgang mit Naturwissenschaften und Technik zu fördern. Das Programm FamilyNet unterstützt Unternehmen bei der Einführung neuer Konzepte zur Vereinbarung von Familie und Beruf. Dem Bündnis beigetreten ist auch das Unternehmen fit for work Arbeit in Bewegung GmbH im Bildungspark Offenburg. Es sucht nach neuen Wegen der betrieblichen Kinderbetreuung, die an die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen in der Ortenau und ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter genau angepasst sind. Weitere Informationen zum Lokalen Bündnis für Familien im Ortenaukreis bei Hans-Jürgen Lutz, Jugendhilfeplaner beim Landratsamt Ortenaukreis (Tel: 0781 805 9575) oder unter www.ortenauer-buendnis-fuer-familien.de.