Hilfsnavigation

  • Wir beraten Sie gerne.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Winter in Offenburg.
  • Kulinarische Ortenau.
"Selbsthilfe - Gemeinsam mehr erreichen", unter diesem Motto steht der 5. Ortenauer Selbsthilfetag am Sonntag, den 7. November in der Stadthalle Kehl. Von 11 bis 17 Uhr präsentieren sich an 36 Infoständen Selbsthilfegruppen aus der Region, wie auch aus dem ganzen Ortenaukreis. Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung, die in enger Kooperation mit der Stadt Kehl und dem Ortenau Klinikum Kehl organisiert wurde, haben Landrat Frank Scherer und Oberbürgermeister Dr. Petry übernommen. Eröffnet wird der Selbsthilfetag durch den Kehler Oberbürgermeister Dr. Günther Petry, Sozialdezenent Georg Benz und Ludwig Zehnle, Leiter der Selbsthilfegruppe Männer mit Krebs. Buchstäblich von A (Alkoholsucht) bis Z (Zahnbehandlungsangst) reicht die Palette der Themen, die an den Ständen der Selbsthilfegruppen präsentiert werden. Mitglieder der Gruppen stehen zum Gespräch zur Verfügung, informieren und zeigen, wie die Selbsthilfegruppe in krisenhaften Zeit Halt und Selbstvertrauen geben können. Eine Vielzahl von Fachvorträgen, Gesprächskreisen und Filmangeboten soll auch diejenigen ansprechen, die nicht unmittelbar auf der Suche nach einer Selbsthilfegruppe sind. Gemeinsam mehr erreichen heißt, dass eine Selbsthilfegruppe mehr ist, als nur die Zahl ihrer Mitglieder. "Gemeinsam lassen sich die Auswirkungen einer chronischen Erkrankung besser aushalten, gemeinsam ist es einfacher, sich wichtige und aktuelle Informationen zu beschaffen, gemeinsam fällt es leichter, sich neu zu orientieren," so Ingo Kempf von der Selbsthilfekontaktstelle im Landratsamt, "und vor allem: Gemeinsam macht es auch mehr Spaß". Die beteiligten Selbsthilfegruppen und die Selbsthilfekontaktstelle freuen sich über regen Besuch. Betroffene, Angehörige, Experten und natürlich auch die interessierte Öffentlichkeit sind herzlich eingeladen, sich zu informieren, sich auszutauschen oder auch einfach nur einmal umzusehen, so Kempf. Das Programm im einzelnen: 11:00 Uhr Begrüßung durch Dr. Günther Petry, Oberbürgermeister der Stadt Kehl Georg Benz, Sozialdezernent des Ortenaukreises Ludwig Zehnle, Selbsthilfegruppe Männer mit Krebs Musikalische Umrahmung: Musikschule Offenburg, Zweigstelle Kehl 12:00 Uhr Laktoseintoleranz - wie erkennen und behandeln? Dr. Hans-Jürgen Vogel, Ortenau Klinikum Kehl (Vortragsraum I) Kann man einen Schlaganfall verhindern? Dr. Karlheinz Hagel, SHG SONNE, Offenburg (Vortragsraum II) Spielsucht - Anonyme Spieler (Gesprächskreis) 13:00 Uhr Nicht erholsamer Schlaf / Schlafapnoe Dr. Stefan Hambrecht, Ortenau Klinikum Kehl (Vortragsraum I) Begleitende Depression bei einer Parkinson-Erkrankung Dr. Thomas Weiss, Kehl (Vortragsraum II) Alkoholismus - eine Familienkrankheit Anonyme Alkoholiker und Al-Anon-Familiengruppen (Gesprächsgruppe) Darmspiegelung - ein Aufklärungsfilm für Patienten (Filmraum) 14:00 Uhr Umgang mit Epilepsie - was ist zu tun? Prof. Dr. Bernhard Steinhoff, Epilepsiezentrum Kork (Vortragsraum I) Chronisch entzündliche Darmerkrankung: neue Erkenntnisse für Betroffene und Angehörige Dr. Hermann Bauer, Ortenau Klinikum Kehl (Vortragsraum II) Oralophobie - die Angst vor dem Zahnarzt Dr. Peter Macher, Achern (Gesprächskreis) Parkinson - Gesichter einer Krankheit (Filmraum) 15:00 Uhr Wege aus dem Burnout Thomas Brühl, Praxis f. Psychotherapie (HPG), Offenburg (Vortragsraum I) Was hat Armut mit Alleinerziehenden zu tun? Verband alleinerziehenden Mütter und Väter VAMV (Vortragsraum II) Gesprächskreis Borreliose Borreliose-Selbsthilfe Ortenau (Gesprächskreis) Mukoviszidose - Bilder einer Krankheit (Filmraum) 16:00 Uhr Arbeitsbereiche und Angebote der Rheumaliga Hartmut Dols, Vorsitzender der Rheumaliga, AG Offenburg (Vortragsraum I) Schmerz und Psyche - Möglichkeiten einer psychol. Schmerztherapie Thomas R. Schulz, Praxis für Psychotherapie (HPG), Offenburg (Vortragsraum II) Männer auf der Suche - Schritte zur Befreiung Männergruppe Offenburg-Lahr (Gesprächskreis) xxy - ungelöst: Das Klinefelter-Syndrom (Filmraum) Informationsstände folgender Gruppen und Einrichtungen: AA - Anonyme Alkoholiker Al Anon-Familiengruppen Amputiert - was nun? Angehörige psychisch Kranker Anonyme Spieler - GA Bechterew-Gruppe Lahr Bipolare Störungen, Gruppe Kehl Borreliose-Selbsthilfe Ortenau Burnout-Selbsthilfegruppe Chronische Schmerzen, Gruppe Offenburg Diabetikerbund, Gruppen Kehl und Oberkirch Fibromyalgie-Selbsthilfegruppe Kehl Frauenselbsthilfe nach Krebs, Offenburg ILCO-Gruppen Offenburg und Lahr Initiative Sternschnuppe - SHG verwaister Eltern Jule - Junge Lebenshilfe Klinefelter-Syndrom, Regionalgruppe Offenburg Kontakt-Netzwerk Ortenau Kreuzbund Renchen Landesverb. Hochbegabung, Gruppe Offenburg Männer mit Krebs, Ortenaukreis Männergruppe Offenburg/Lahr Morbus Crohn / Colitis ulcerosa-Gruppe Kehl Mukoviszidose-Selbsthilfegruppe Ortenau MCS - Multiple Chemikalien-Sensitivität Muskelkranken-Selbsthilfe Ortenau Narkolepsie-Selbsthilfegruppe Ortenauer Selbsthilfegruppe Laktoseintoleranz Offenburg Ortenau Klinikum Kehl Parkinson-Selbsthilfegruppe Offenburg Rheumaliga, Arbeitsgemeinschaft Offenburg Selbsthilfegruppe der Einelternfamilien Selbsthilfegruppe Hyperaktives Kind, Offenburg Selbsthilfegruppe Schlafapnoe Offenburg Selbsthilfegruppe Zahnbehandlungsangst Offenburg Sozialpsychiatrischer Dienst Kehl Verein "Jung und Alt", Willstätt