Hilfsnavigation

  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Tulpen
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
Bei Routineuntersuchungen zur Trinkwasserqualität wurde im Versorgungsbereich Oberkirch-Bottenau eine mikrobiologische Grenzwertüberschreitung für coliforme Bakterien festgestellt. Eine organische Verunreinigung des Trinkwassers kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Deshalb hat das Landratsamt Ortenaukreis, Untere Gesundheitsbehörde, in Abstimmung mit der Stadt Oberkirch und dem Zweckverband Wasserversorgung Vorderes Renchtal als Betreiber veranlasst, das Trinkwassernetz im Versorgungsbereich Bottenau zur Desinfektion zu chloren. Bis eine ausreichende Desinfektionswirkung in den Versorgungsnetzen eingetreten ist, wird insbesondere für Risikogruppen wie Säuglinge sowie ältere und kranke Personen das vorsorgliche Abkochen des Trinkwassers, das dem menschlichen Genuss dient, empfohlen. Obst und Gemüse sollte mit Mineralwasser oder abgekochtem Wasser gewaschen werden. Für das Befüllen von Aquarien ist das gechlorte Wasser nicht geeignet. Für das Befüllen von Aquarien ist das gechlorte Wasser nicht geeignet. Im Rahmen der Ursachenforschung sind weitere Probenentnahmen vorgesehen. Über das Ende der Abkochempfehlung und der sonstigen Maßnahmen sowie über die Ergebnisse der jetzt einsetzenden Suche nach der Ursache der Verunreinigung werden die Stadt Oberkirch, der Zweckverband Wasserversorgung Vorderes Renchtal und das Landratsamt Ortenaukreis die Öffentlichkeit erneut informieren.