Hilfsnavigation

  • Winter in Offenburg.
  • Wir beraten Sie gerne.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
Der Ortenaukreis wird zum Schuljahr 2011/2012 drei neue Berufliche Gymnasien an den Beruflichen Schulen in Achern, Lahr und Wolfach und eine weitere Klasse am bereits bestehenden Technischen Gymnasium an den Gewerblichen Schulen in Offenburg einrichten. Der Ausschuss für Kultur und Bildung des Ortenaukreises hat sich heute einstimmig dafür ausgesprochen, eine entsprechende Zustimmung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport einzuholen. "Damit können wir an unseren Beruflichen Schulen ab dem kommenden Schuljahr 120 neu Plätze zur Verfügung stellen, die zur allgemeinen Hochschulreife führen", berichtet Sozialdezernent Georg Benz.Im November hatte die Landesregierung angekündigt, die Wege zur allgemeinen Hochschulreife flächendeckend und wohnortnah zu stärken und zu profilieren. Landesweit sollen 100 neue Klasen entstehen. Von den 22 auf den Regierungsbezirk Freiburg entfallenden Klassen sind im Ortenaukreis geplant ein neues Technisches Gymnasium (1-zügig) an den Beruflichen Schulen Achern, ein neues Ernährungswissenschaftliches Gymnasium (1-zügig) an den Beruflichen Schulen im Mauerfeld in Lahr, ein neues Sozialwissenschaftliches Gymnasium (1-zügig) an den Gewerblichen, Haus- und Landwirtschaftlichen Schulen Wolfach und der Ausbau des Technischen Gymnasiums an den Gewerblichen Schulen Offenburg um eine Klasse (künftig 5-zügig). Für die Einrichtung der Beruflichen Gymnasien fallen lediglich in Achern Investitionskosten von jeweils rund 20.000 Euro für drei Jahre an. Die für den laufenden Schulbetrieb anfallenden Kosten können aus den Schulkostenbeiträgen des Landes gedeckt werden.Der Ortenaukreis ist zur Zeit Schulträger von zehn Beruflichen Gymnasien, die den jeweiligen Beruflichen Schulen angegliedert sind. Die Beruflichen Gymnasien im Ortenaukreis werden aktuell von insgesamt 2.129 Schülerinnen und Schülern besucht.