Hilfsnavigation

  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Winter in Offenburg.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Wir beraten Sie gerne.
Der Bau des Kreisverkehrs in Önsbach am Knotenpunkt B3 / K 5311 beginnt. Mit einem ersten Spatenstich gaben der Ortenauer Landrat Frank Scherer, Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach, Önbachs Ortsvorsteherin Christine Rösch und Andreas König vom Regierungspräsidium Freiburg heute den offiziellen Startschuss. Önsbach habe allen Grund zum Feiern. Denn hier werde ein lang gehegter Wunsch der Ortschaft verwirklicht, sagte Frank Scherer. "Mit dem Bau dieses Kreisverkehrs investieren Bund, Ortenaukreis und die Stadt Achern rund 360.000 Euro in die Verkehrsicherheit insbesondere der schwächeren Verkehrsteilnehmer, der Fußgänger, Radfahrer und Schüler. Damit gehört die unübersichtliche Kreuzung, vor allem für die aus Mösbach kommenden Verkehrsteilnehmer, der Vergangenheit an", so der Landrat weiter. Durch den neuen Kreisel mit einem Durchmesser von 32,50 Meter werden sich der Verkehrsfluss erhöhen und die Leistungsfähigkeit verbessern. Gleichzeitig mit der Umgestaltung zu einem Kreisverkehr entstehen sichere Überquerungshilfen für Radfahrer und Fußgänger, und die Gehwege werden auf 1,50 Meter verbreitert. Die Baumaßnahmen dauern voraussichtlich bis Ende Mai, so dass der neue Kreisel noch vor den Pfingstferien für den Verkehr freigegeben werden kann. Bis dahin bleiben die beiden Äste der Kreisstraße für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. In beiden Fahrtrichtungen richtet das Straßenbauamt im Landratsamt Ortenaukreis eine Umleitung ein.