Hilfsnavigation

  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Wir beraten Sie gerne.
Der Ortenaukreis saniert die Kreisstraßen zwischen Kippenheimweiler, Wittenweier, Nonneweier und Ottenheim. Gleichzeitig baut er die Radwegverbindung entlang dieser Straßen aus. Mit einem ersten Spatenstich gaben gestern Landrat Frank Scherer, Hans-Joachim Bumann vom Regierungspräsidium Freiburg, Lahrs Oberbürgermeister Dr. Wolfgang G. Müller und Schwanaus Bürgermeister Wolfgang Brucker den offiziellen Startschuss für die Bauarbeiten."Die notwendigen Maßnahmen zur Erneuerung und zum Ausbau der Kreisstraßen sowie der Bau von Radwegen dienen der Sicherheit der Verkehrsteilnehmer, insbesondere der Radfahrer. Jeder Euro, den der Ortenaukreis hier investiert, ist gut angelegt", sagte der Landrat. Um die Kreisstraßen an die Anforderungen der Verkehrssicherheit anzupassen, wird die Fahrbahnbreite der Kreisstraßen 5342, 5343, und 5368 durchgängig auf fünf Meter 50 erweitert und frostsicher aufgebaut. Die Gefahren durch Engstellen und durch Straßenschäden, die in den vergangenen Wintern verursacht wurden, werden dadurch behoben. Zudem werden beidseitig standfeste Bankette von je einem Meter Breite angelegt, die die Verkehrssicherheit weiter verbessern. Da die Linienführung weitgehend beibehalten wird, kann die alte Fahrbahn als Tragschicht dienen. Dies sei nicht nur praktisch, sondern auch sparsam. Derartige nachhaltige Maßnahmen schonen Ressourcen, so Frank Scherer weiter."Die Radwege werden viele Schüler nutzen, die zur Werkrealschule der Gemeinde Schwanau unterwegs sind, regen aber sicherlich auch manche Bürger an, auf das Fahrrad umzusteigen und damit etwas für ihre Gesundheit und die Umwelt zu tun", erläuterte Scherer die Bedeutung der über acht Kilometer langen Radwegstrecken. Der Kreis habe hiermit die im Radwegeprogramm des Kreises anvisierten sechs Kilometer pro Jahr abermals mehr als erfüllt. Darüber hinaus werden Brücken an der K 5343 über den Schutterentlastungskanal bei Nonnenweier und eine Geh- und Radwegbrücke über die Autobahn neben der K 5342 gebaut.Mit dem Abschluss der Bauarbeiten ohne die Brücken rechnet das Straßenbauamt im Landratsamt Ortenaukreis bis Ende des Jahres. Das Gesamtprojekt soll noch in der ersten Jahreshälfte 2012 fertiggestellt werden. Die Kosten von insgesamt 4,5 Millionen Euro übernehmen das Land Baden-Württemberg (2,9 Millionen Euro), der Ortenaukreis (1,5 Millionen Euro) und die beteiligten Gemeinden (127.000 Euro).