Hilfsnavigation

  • Tulpen
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
über 900 Schülerinnen und Schüler aus dem Ortenaukreis erzielten einen Preis beim Europäischen Wettbewerb 2011. Die Preisverleihung fand heute im Dome des Europaparks in Rust statt. Der Ortenauer Landrat Frank Scherer ehrte die erfolgreichen Wettbewerbsteilnehmer und dankten den Jugendlichen für ihr Engagement. "Ihr seid nicht nur in Baden-Württemberg sondern bundesweit absolut Spitze. Die Qualtität eurer Arbeiten ist hervorragend und ich bin überrascht, wenn ich von anderen höre, wie desinteressiert die Jugend sei – ihr beweist das Gegenteil. Macht so weiter!", lobte Landrat Frank Scherer die Ortenauer Preisträger.Auch Gastredner Dr. Marcus Obrecht, Generalsekretär des Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau, beglückwünschte die Ausgezeichneten zu ihren Erfolgen. Die junge Generation schaffe in ihrem Umfeld ein lokales Europa, indem sie unkompliziert und selbstverständlich Landesgrenzen überschreite und mit den Nachbarn kommuniziere. Insbesondere die im Rahmen des Wettbewerbs gemalten Bilder seien Zeuge davon, dass Kommunikation auch ohne Sprache möglich sei. "Bilder sind eine universelle Art sich auszudrücken, die alle Menschen verstehen", so Obrecht. Die zu bearbeitenden Themen des diesjährigen Wettbewerbs standen unter dem Motto "Europäisches Jahr der Freiwilligentätigkeit". Die Arbeiten der Teilnehmer beschäftigten sich damit, wo und wie man sich freiwillig einbringen kann - von der alltäglichen Hilfe daheim in der Familie bis hin zum Engagement bei einem sozialen Einsatz mit Gleichgesinnten irgendwo in Europa.Von den über 900 ausgezeichneten Ortenauer Schülerinnen und Schülern erhielten 604 einen Ortspreis und 235 einen Landespreis. Einen länderübergreifenden Preis konnten 43 von 89 nominierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern entgegennehmen. Eine Gruppe von vier Mädchen des Hans-Furler-Gymnasiums Oberkirch wurde zudem für die beste Arbeit im Thema "Europa hilft" mit der Medaille "Europäischer Wettbewerb" ausgezeichnet. Neben den Urkunden überreichte Landrat Frank Scherer den Preisträgern Buchgutscheine sowie Geld- und Sachpreise. An der Verleihung der Urkunden nahmen rund 1200 Schülerinnen und Schüler, Lehrer und Begleitpersonen sowie Vertreter des Ortenaukreises teil. Der Wettbewerb wird alljährlich unter der Schirmherrschaft des Europarates, des Europäischen Parlaments und der Europäischen Kulturstiftung für Schüler aller Altersstufen in den europäischen Staaten mit gleicher Themenstellung ausgeschrieben und dient der Förderung des Europagedankens in der Schule. Auch die Europa Union ist Mitveranstalter des Europäischen Wettbewerbs. Aus Baden-Württemberg hatten knapp 20.000 Schülerinnen und Schüler Arbeiten für den Wettbewerb eingereicht, bundesweit lag die Beteiligung bei 67.175 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.Weitere Informationen zum Europäischen Wettbewerb sowie die Namen der Preisträger gibt es unter .