Hilfsnavigation

  • Tulpen
  • Kulinarische Ortenau.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
Viele Menschen müssen aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls mit einem amputierten Bein oder Arm leben. Sie erleben oft, dass dieser Eingriff sich erheblich auf ihr weiteres Leben auswirkt. Die Selbsthilfekontaktstelle im Landratsamt Ortenaukreis möchte auf Initiative eines Betroffenen eine Selbsthilfegruppe gründen, in der Betroffene ihre Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig unterstützen können. Die Fragen, die sich ihnen stellen, sind vielfältig: "Kann ich wieder laufen, wieder arbeiten? Welche Prothesen gibt es, worauf muss ich dabei achten? Muss ich gar mein restliches Leben im Rollstuhl verbringen?" In der Gruppe sollen diese und andere Fragen besprochen werden. Darüber hinaus soll ein Besuchsdienst aufgebaut werden, der frisch Operierte im Krankenhaus oder auch zuhause aufsucht, um sie über Rehabilitation, Gehschule und sozialrechtliche Fragen zu informieren. Personen, die an dieser Selbsthilfegruppe interessiert sind, erhalten weitere Informationen bei der Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen des Amtes für Soziale und Psychologische Dienste im Landratsamt Ortenaukreis unter Telefon 0781 805 9771.