Hilfsnavigation

  • Wir beraten Sie gerne.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
Neue Radwege zwischen den Gemeinden Biberach, Fischerbach, Gengenbach, Gutach, Haslach, Hausach, Steinach, Wolfach und Zell am Harmersbach sorgen für mehr Verkehrssicherheit im mittleren Kinzigtal. Landrat Frank Scherer gab heute offiziell den Verkehr für die 13,4 Kilometer langen Verbindungswege frei. "Der Ortenaukreis hat hier in nur einem Jahr Bauzeit wichtige Lücken zwischen bestehenden Rad- und Wirtschaftswegen geschlossen. Wir haben damit die Verkehrssicherheit gerade für Kinder und Jugendliche wesentlich erhöht, denn die Radwege nutzen hauptsächlich Schüler, welche die Schulen im jeweiligen Nachbarort besuchen", erklärte der Landrat. Zusätzlich habe der Ortenaukreis 6,2 Kilometer Straßen verkehrssicher ausgebaut und mit dem neuen Kreisverkehr an den Kreisstraßen K5354 und K 5356 eine unfallträchtige Kreuzung entschärft. Die neu gebauten, 2,50 Meter breiten Radwege zwischen Wolfach und Strohbach setzen sich aus neun Teilstücken von 300 Metern bis 2,9 Kilometern Länge zusammen. Die Kreisstraßen wurden in sechs zwischen 300 Metern und 1,8 Kilometern langen Straßenabschnitten verkehrssicher umgestaltet. An den Gesamtausgaben von annähernd 2,4 Millionen Euro haben sich die Gemeinden mit 200.000 Euro beteiligt. Das Land Baden-Württemberg hat Zuschüsse in Höhe von 1,3 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.Die einzelnen Abschnitte: K 5333 Fußbach – Strohbach: Radweg: 2.900m, Straßenausbau: 500 m K 5333 Biberach – Fußbach: Radweg: 2.800 m, Straßenausbau: 1.700 m Kreisverkehrsplatz K 5354/K 5356 K 5356 Steinach – Stöcken: Radweg: 1.600 m, Straßenausbau: 1.600 m K 5358 Haslach - Steinach: Radweg: 1.800 m, Straßenausbau: 1.800 m K 5357 Schnellingen – Fischerbach: Radweg: 1.600 m K 5357 Fischerbach – Nillhöfe: Radweg: 600 m K 5357 B 33 – Hausach K 5359: Radweg: 700 m, Straßenausbau: 300 m K 5360 Gutach – Kirnbach: Radweg: 1.400 m, Straßenausbau: 300 m