Hilfsnavigation

  • Kulinarische Ortenau.
  • Wir beraten Sie gerne.
  • Winter in Offenburg.
  • Forstwirte des Ortenaukreises bei der Arbeit.
Das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach soll einen Bahnhaltepunkt bekommen. Zum Fahrplanwechsel 2014 wird die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg den Haltepunkt in das Nahverkehrsnetz aufnehmen. überaus erfreut über diese Zusage zeigt sich Landrat Frank Scherer: "Seit meinem ersten Arbeitstag habe ich beharrlich darauf hingewirkt, dass wir diesen Haltepunkt in Gutach bekommen, denn er ist ein Gewinn für die Umwelt, für die Museumsgäste und wird noch mehr Gäste zu uns führen - schön, dass wir jetzt diesen Meilenstein für die Weiterentwicklung des Tourismus in der Ortenau endlich setzen können!"Trotz wiederholter Rückschläge habe er das Ziel eines Bahnhalts nie aus den Augen verloren und jede Gelegenheit genutzt, auf die Notwendigkeit dieses Haltepunktes hinzuweisen, so Scherer weiter. "Ich freue mich, dass das Land und die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg nun das Anliegen des Ortenaukreises unterstützen, so dass der Bau des Bahnhaltes am Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof realisiert werden kann."Die Infrastrukturmaßnahme stärke vor allem den Tourismus, betont der Landrat. "Wenn die Besucher den Vogtsbauernhof bequem mit einem umweltfreundlichen Verkehrsmittel erreichen können, wird dies die Attraktivität der Einrichtung wesentlich steigern und sich positiv auf die Entwicklung der Besucherzahlen auswirken." Das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach ist mit rund 220 000 Besuchern im Jahr das besucherstärkste Freilichtmuseum in Baden-Württemberg und gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen im Schwarzwald. Bis heute ist dieser touristische Anziehungspunkt über öffentliche Verkehrsmittel nur durch einen Buspendelverkehr ab dem Bahnhof Hausach angebunden.Der Ortenaukreis versucht seit Jahren den Bau eines Haltepunktes an der Schwarzwaldbahn zu realisieren. Die Plangenehmigung für die zwei Bahnsteige liegt seit 2004 vor, aus fahrplantechnischen bzw. finanziellen Gründen konnte die Maßnahme allerdings bisher nicht umgesetzt werden. Jetzt hat die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mitgeteilt, dass die neue Ausschreibung der Verkehrsleistungen im Schienennahverkehr bereits im Dezember 2014 eine Bedienung des Haltepunktes vorsehe.In der Finanzplanung des Ortenaukreises sind die für den Bau der Bahnsteige erforderlichen Mittel laut Landrat Frank Scherer eingeplant.