Hilfsnavigation

  • Straßenmeister des Ortenaukreises bei der Arbeit.
  • Kulinarische Ortenau.
  • Fachkräfte helfen Ihnen bei privaten wie beruflichen Fragen.
  • Tulpen
über den Grundwasserschutz informiert das Landratsamt Ortenaukreis mit der Wanderausstellung "Das Grundwasser im Oberrheingraben" im Foyer der Sitzungssäle des Landratsamts Ortenaukreis.Unter dem Motto "Spucke nicht in den Brunnen – Denn du wirst selbst aus ihm trinken müssen" eröffnete Landrat Frank Scherer die Ausstellung. Scherer erklärte: " Diese Ausstellung verdeutlicht durch Texte, Bilder und Modelle sehr anschaulich, wie wichtig der Grundwasserschutz ist." Der Oberrheingraben ist mit rund 80 Milliarden Kubikmetern Grundwasser zwischen Basel und Karlsruhe einer der größten Grundwasserspeicher Mitteleuropas und für die Region von immenser Bedeutung.Anhand von sechs Schautafeln und sieben Modellen informiert die Ausstellung über die komplexen Mechanismen, die unterirdisch wirksam sind. Ein Modell zum Oberrheingraben, Geologische Säulen und "Regenschirm-Modelle" zur Erläuterung der Gefährdungen des Grundwassers veranschaulichen die Thematik. Darüber hinaus zeigt die Veranstaltung, wie Grundwasserbelastungen zustande kommen. Und inwiefern bewusstes oder unbewusstes Handeln für die Grundwasserqualität verantwortlich ist: "Intensive Besiedelung sowie Schadstoffeinträge durch Altlasten, unkontrollierte Abwasserversickerung oder durch die Landwirtschaft gefährden das Grundwasser", erläutert Bernhard Vetter, Leiter des Amts für Wasserwirtschaft und Bodenschutz im Landratsamt Ortenaukreis.Mit der Veranstaltung spricht das Landratsamt alle Bürgerinnen und Bürger, insbesondere aber Lehrkräfte und Schulklassen an. Die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) organisiert bei Bedarf Führungen. Die Wanderausstellung ist durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Région Alsace und der LUBW entstanden. Zum internationalen Jahr der Wälder wurde die Ausstellung mit wissenswerten Informationen rund um das Thema Wald und Wasser ergänzt.Die Ausstellung ist vom 20. September bis zum 4. Oktober und vom 10. Oktober bis zum 14. Oktober während der allgemeinen öffnungszeiten (Montag bis Freitag 8:30 - 12 Uhr und Donnerstagnachmittag 13 – 18 Uhr) im Landratsamt in der Badstraße 20 in Offenburg im Foyer der Sitzungssäle zu sehen.